SCHLÜCHTERN

Unfallrettung der Freiwilligen Feuerwehr - Ausbildungstag im Industriegebiet

Am Samstag hieß es für die Feuerwehrleute verschiedenen Ortsteilfeuerwehren üben für den Ernstfall. - Fotos: Lena Eberhardt


Sonntag, 15.09.2019
von Lena Eberhardt

Um eingeklemmte Personen aus verunfallten Autos schnellstmöglich zu befreien, hat die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlüchtern am Samstag eine großangelegte Übung veranstaltet. Zusammen mit den Feuerwehrleuten aus den insgesamt 13 Stadtteilen, wurden an verschiedenen Autofracks der Ernstfall geübt.

"An diesem Wochenende lernen die Teilnehmer die Grundlagen der Unfallrettung. Wie die Kontaktaufnahme mit verunglückten Personen oder auch die Entklemmung und Befreiung aus einem Auto", erzählte Sebastian Krack, stellvertretender Wehrführer der Innenstadtwehr. Am Rande des Industriegebiets übten die knapp 30 teilnehmenden Feuerwehrleute an verschiedenen Autofracks den Ernstfall. 

Verstreut lagen die Fahrzeuge auf dem Dach oder auf der Seite. Die Autos, die noch auf ihren vier Rädern stehen durften, wurden vorab mit einem Bagger kaputt gedrückt. "An einem normalen Auto wäre die Übung ja zu leicht", lachte Krack. So mussten die Einsatzkräfte im Laufe des Samstags Erstöffnungen durchführen, wie das Körnen der Scheibe. Weiter übten sie Versorgungs- und Befreiungsöffnungen und das Entklemmen von Patienten, indem mit Spreizern die Fahrzeuge geöffnet wurden.+++

Neues Beliebtes
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 3722327
    Inzidenz: 9 Vortag: 3.721.981
    Erstimpfungen: 50,6%
    Vollständig Geimpfte : 30,4%
    Hessen 290208
    Inzidenz: 10 Vortag: 290.174
    Erstimpfungen: 50,1%
    Vollständig Geimpfte : 28,2%
    Frankfurt 39223
    Inzidenz: 18 Vortag: 39.178
    Main-Kinzig-Kreis 22484
    Inzidenz: 9 Vortag: 22.478
    Vogelsbergkreis 4052
    Inzidenz: 0 Vortag: 4.052
    Landkreis Fulda 13286
    Inzidenz: 6 Vortag: 13.286
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]