Erst Drama, dann Sieg

TV Gelnhausen erwischt Traumstart

Der TV Gelnhausen startet erfolgreich in die neue Saison. - Foto: Roland Adrion


Sonntag, 04.09.2022

GELNHAUSEN - Was für ein Auftakt in die Saison. Der TV Gelnhausen gewinnt das erste Saisonspiel in der Süd-West-Staffel der 3. Handball-Liga gegen die HSG Dutenhofen-Münchholzhausen mit 31:27 (11:14) und verwandelt in einer dramatischen Partie einen zwischenzeitlichen Vier-Tore-Rückstand noch in einen Sieg.

„Das war heute ein gelungener Auftakt. Wir konnten unser schnelles Spiel gut umsetzen und waren sehr bissig“, sagte Trainer Matthias Geiger nach der Partie.

Dabei sah es lange Zeit nicht nach einem Sieg der Barbarossastädter aus. Zwar ging der TVG vor rund 300 Zuschauern nach 13 Minuten durch einen Treffer von Yannik Mocken mit 6:5 in Führung, doch es sollte für lange Zeit die letzte für die Gastgeber gewesen sein.

In einem enorm temporeichen Spiel fighteten beide Teams um jeden Millimeter und boten den rund 300 Zuschauern in der Großsporthalle ein packendes Handballspiel. Insgesamt zwölf Zweitstrafen (sieben für den TVG) verhängten die Schiedsrichter. Dabei profitierte der Gast von der Abschlussschwäche der Gelnhäuser bzw. von der Stärke ihres Keepers. Gleich reihenweise vergaben die jungen Gelnhäuser freie Wurfmöglichkeiten.

Zittern bis zur 49. Minute

Und so konnte sich Dutenhofen-Münchholzhausen immer weiter absetzen, führte bereits mit vier Toren und ging letztlich mit einem 14:11-Vorsprung in die Pause. Die Zeichen für den TVG standen schlecht und es deutete sich erneut eine Auftaktniederlage an. Doch in der Kabine schien Geiger die richtigen Worte gefunden zu haben. Denn der TVG zeigte sich im zweiten Durchgang wie verwandelt und ging hochkonzentriert zu Werke.

„Mit zunehmender Spieldauer haben die Jungs die Aufgaben immer besser umgesetzt und weder sich noch den Gegner geschont. Besonders die Innenblockspieler haben sehr gut gestanden“, sagte der TVG-Coach.

Mit zwei Treffern durch Thorben Fehl und Tim Altscher war der TVG schnell wieder auf Tuchfühlung herangekommen. Doch es dauerte bis zur 49. Minute, ehe die lautstark mitgehenden Zuschauer endlich wieder eine Führung bejubeln durften. Jonathan Malolepszy fasste sich ein Herz und traf zur 23.22-Führung. Spätestens da war die Hölle Süd aus der Sommerpause erwacht. Und es herrschte die bekannte Hexenkessel-Atmosphäre.

"Kaum ein Leistungsgefälle"

Es war bemerkenswert, wie diese junge Mannschaft in der Folgezeit die Nerven behielt und sich in einen kleinen Rausch spielte. Am Ende stand ein für nicht mehr möglich gehaltener 31:27-Erfolg und der Traumeinstand in die Saison war perfekt. Malolepszy und Mocken waren mit jeweils sieben Treffern die erfolgreichsten Schützen beim TVG.

„Mit der tollen Unterstützung der Fans, waren wir in der Crunchtime hellwach“, bilanzierte Geiger, der die geschlossene Mannschaftsleitung heraushob. „Alle Spieler kamen heute zum Einsatz und waren bereit. Es gab kaum ein Leistungsgefälle. Das zeigt welche Homogenität in dieser Mannschaft steckt.“ Lediglich der noch leicht angeschlagene Philipp Schenk wurde geschont.

Am kommenden Sonntag (16 Uhr) geht es am 2. Spieltag zur DJK Waldbüttelbrunn. Das Spiel wird live auf sportdeutschland.tv übertragen. zum nächsten Heimspiel empfängt der TVG am 17. September (19.30 Uhr/ Großsporthalle Gelnhausen) Hochdorf-Friesenheim II. (pm)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 33386229
    Inzidenz: 374,0 Vortag: 33.386.229
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2522763
    Inzidenz: 447,4 Vortag: 2.522.763
    Erstimpfungen: 78,5%
    Vollständig Geimpfte : 75,4%
    Frankfurt 301321
    Inzidenz: 311,6 Vortag: 301.321
    Main-Kinzig-Kreis 176248
    Inzidenz: 433,8 Vortag: 176.248
    Vogelsbergkreis 44480
    Inzidenz: 586,7 Vortag: 44.480
    Landkreis Fulda 114973
    Inzidenz: 548,8 Vortag: 114.973