Der Stadtpfarrer bei KN

Impuls von Stefan Buß: Das Brot, das zu Stein geworden ist

Stadtpfarrer aus Fulda - Stefan Buß - Foto: KN/Hendrik Urbin


Samstag, 01.10.2022
von STEFAN BUß

FULDA/MKK - Besonders in Westfalten sind Legenden um Brot, dass zu Stein geworden ist, wenn es hartherzige Menschen besaßen, verbreitet. Da wird z.B. die Sage erzählt, dass zurzeit großer Teuerung eine hartherzige Schwester ihre arme Schwester, die für sich und ihr Kindlein um Brot gebeten hatte, mit den Worten abgewiesen hat: 

„Und wenn ich Brot hätte, wollte ich, dass es zu Stein würde!“ Worauf sich ihr Brotvorrat alsbald in Stein verwandelte. Zu Leiden in Holland hebt man in der großen Peterskirche ein solches Steinbrot auf und zeigt es den Leuten zur Bestätigung der Geschichte. Im Jahr 1579 hatte ein Dortmunder Bäcker in der Hungersnot viel Korn aufgekauft und freute sich, damit recht zu wuchern. Als er aber mitten in diesem Geschäft war, ist ihm sein Brot im ganzen Hause eines Tages zu Stein worden und, wie er einen Laib ergriffen und mit dem Messer aufschneiden wollen, Blut daraus geflossen. Und viele andere Geschichten ist noch überliefert. Am Sonntag feiern wir das Erntedankfest. Es ist auch ein guter alter Brauch, dass Bäcker vor Ort für den Erntedankaltar in den Kirchen ein Brot backen. Am Erntedank soll der Dank des Menschen für die Arbeit und die guten Gaben der Schöpfung, von denen er lebt, zum Ausdruck gebracht werden. Dankbarkeit zeigt sich auch in der Bereitschaft zum Teilen. Wenn ich selbst reich beschenkt bin, dann findet die Dankbarkeit ihren Ausdruck, in dem ich andere daran teilhaben lasse. Erntedankfest ist das Fest der Dankbarkeit für die Gaben der Schöpfung und Anregung selbst ein Mensch mit offenem und bereitem Herzen zu sein. 

Wer hartherzig ist, der läuft Gefahr, dass alles um ihn herum auch zu Stein wird. In der Bibel lässt der Propheten Ezechiel Gott sagen: „Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Ich nehme das Herz von Stein aus eurer Brust und gebe euch ein Herz von Fleisch“ (Ez. 36,26).

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 36463485
    Inzidenz: 196,7 Vortag: 36.419.717
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2790874
    Inzidenz: 170,3 Vortag: 2.788.357
    Erstimpfungen: 78,4%
    Vollständig Geimpfte : 75,3%
    Frankfurt 322180
    Inzidenz: 138,3 Vortag: 321.817
    Main-Kinzig-Kreis 196190
    Inzidenz: 182,3 Vortag: 196.083
    Vogelsbergkreis 50422
    Inzidenz: 265,9 Vortag: 50.361
    Landkreis Fulda 127421
    Inzidenz: 176,2 Vortag: 127.339