200 Besucher in der Kinzighalle

Voll was auf die Ohren: Erste "Bockweih" in Gelnhausen-Roth

Im Vordergrund: Doppelbock vor jubelnden Fans - Foto: Tim Nabert


Dienstag, 20.09.2022
von DIETMAR KAUFMANN

GELNHAUSEN - Vergangenen Samstag veranstaltete die Band "Doppelbock" aus Gelnhausen zum ersten Mal eine "Bockweih" (in Anlehnung an die in der Umgebung übliche Kirchweih), zu der sie drei weitere Bands aus dem Südwesten und Osten Deutschlands eingeladen hatte.

Um dem Charakter einer Kirchweih, meistens "Kerb" genannt, nahe zu kommen, gab es zur Eröffnung Blasmusik mit den "Spessartfüchsen", Kinderschminken, einen Boxautomaten sowie die Möglichkeit, seine Geschicklichkeit beim "Bullenreiten" unter Beweis zu stellen. Natürlich gab es Essens- und Getränkestände für die Besucher.

Die Spessart-Füchse präsentierten Blasmusik zu Eröffnung der Bockweih - Foto: Dietmar Kaufmann
Die Spessart-Füchse präsentierten Blasmusik zu Eröffnung der Bockweih - Foto: Dietmar Kaufmann
Mit dabei: RAEP aus Saarbrücken - Foto: Tim Nabert
Mit dabei: RAEP aus Saarbrücken - Foto: Tim Nabert
Die Spessart-Füchse präsentierten Blasmusik zu Eröffnung der Bockweih - Foto: Dietmar Kaufmann
Die Spessart-Füchse präsentierten Blasmusik zu Eröffnung der Bockweih - Foto: Dietmar Kaufmann

Am Abend begann die Band "Baggasche" aus Riesa den musikalischen Teil der Veranstaltung, der von Rock- und Metalmusik geprägt war. Nach anfänglicher Zurückhaltung machte das Publikum zusehends mehr mit - zur Musik wurde getanzt, die Körper schwangen im Rhythmus mit und die Kenner vieler dargebotener Songs sangen lautstark mit.

Bevor die veranstaltende Band "Doppelbock" ihre Fans begeistern konnte, traten noch die "King Nugget Gang" und "RAEP", beide aus Saarbrücken, auf. Insgesamt hatten etwa 200 Besucher den Weg in die Kinzighalle Roth gefunden. Die Stimmung war friedlich, einige "Alkoholausfälle" wurden von den Besuchern unterstützt, sodass es keinen Ärger gab.

Die veranstaltende Band hatte 20 Helferinnen und Helfer organisiert und musste erfreut feststellen, dass am Ende eine Menge der Besucher beim Abbauen behilflich war, dadurch konnte der Aufwand zeitlich verkürzt werden. 

Die anderen Bands waren mit der Veranstaltung zufrieden und bedankten sich für ihre Einladung. Trotz des sehr großen Aufwands ist man bei "Doppelbock" bereit, Ähnliches zu wiederholen, wobei man kleinere Fehler zukünftig vermeiden will.

Die Band Baggasche aus Riesa eröffnete den Abend
Die Band Baggasche aus Riesa eröffnete den Abend - Foto: Dietmar Kaufmann
Foto: Dietmar Kaufmann
Foto: Dietmar Kaufmann
Foto: Dietmar Kaufmann
Foto: Dietmar Kaufmann
Foto: Dietmar Kaufmann
Foto: Dietmar Kaufmann
Ein Publikum, das von den Bands begeistert war
Ein Publikum, das von den Bands begeistert war - Foto: Dietmar Kaufmann
King Nugget Gang aus Saarbücken
King Nugget Gang aus Saarbücken - Foto: Tim Nabert
Marco Czerny, der Mann mit dem Akkordeon, Band Doppelbock
Marco Czerny, der Mann mit dem Akkordeon, Band Doppelbock - Foto: Tim Nabert
Doppelbock voll in Fahrt
Doppelbock voll in Fahrt - Foto: Tim Nabert
Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 33386229
    Inzidenz: 374,0 Vortag: 33.386.229
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2522763
    Inzidenz: 447,4 Vortag: 2.522.763
    Erstimpfungen: 78,5%
    Vollständig Geimpfte : 75,4%
    Frankfurt 301321
    Inzidenz: 311,6 Vortag: 301.321
    Main-Kinzig-Kreis 176248
    Inzidenz: 433,8 Vortag: 176.248
    Vogelsbergkreis 44480
    Inzidenz: 586,7 Vortag: 44.480
    Landkreis Fulda 114973
    Inzidenz: 548,8 Vortag: 114.973