CDU Hanau blick auf Sommertour zurück

„Vereine und Unternehmen leisten wichtigen Beitrag für Attraktivität der Stadt“

Die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert, den Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert sowie den THC-Präsidenten Michael Bailly, der THC-Pressesprecher Henrik Statz mit Hanauer CDU-Stadtverordneten. - Foto: CDU Hanau


Dienstag, 04.10.2022

HANAU - Die sitzungsfreie Zeit der Stadtverordnetenversammlung hat die Hanauer CDU-Fraktion auch in diesem Jahr im Rahmen einer Sommertour genutzt, um möglichst viele Vereine, Unternehmen und Institutionen in der Stadt zu besuchen.

So ging es im Gespräch mit zwei der größten Hanauer Sportvereinen, der Turngemeinde 1837 Hanau und dem 1. Hanauer Tennis- und Hockey-Club, unter anderem auch um die Entwicklung der Vereinskultur in Hanau.

„Während der Pandemie haben insbesondere Sportvereine unter einem erheblichen Mitgliederschwund gelitten. Es ist gut zu hören, dass die TGH und der THC ihre Zahlen mittlerweile wieder steigern und auf einem hohen Niveau stabilisieren konnten. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass viele Vereine in Hanau weiter mit erheblichem Mitgliederschwund zu kämpfen habe. Hinzu kommt hoher bürokratischer Aufwand. Hier ist auch die Stadt gefragt, richtige Rahmenbedingungen zu setzen und die Vereine bestmöglich zu unterstützen“, so der CDU-Vorsitzende und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Jens Böhringer. 

"Modernisierung des Hauptbahnhofs wichtig"

Neben den Vereinen leisten die heimischen Unternehmen mit ihrer Produktivität und den daraus resultierenden Arbeitsplätzen einen wichtigen Beitrag für Hanau und die Region. Im Gespräch mit der Simplan AG, einem im Stadtteil Lamboy ansässigen Simulationsdienstleister tauschte sich die CDU-Fraktion deshalb auch über die richtigen Rahmenbedingungen für Unternehmen aus. „Als politisch Verantwortliche ist es unsere Aufgabe, Hanau auch für Unternehmen und ihre Beschäftigen attraktiv zu machen. Dazu gehört auch eine zeitgemäße und moderne Verkehrsinfrastruktur. Es ist deshalb richtig, dass wir mit dem Mammutprojekt des Hauptbahnhofumbaus das Tor zur Stadt modernisieren“, so die CDU-Fraktionsvorsitzende Isabelle Hemsley.

Ein weiterer Schwerpunkt der Sommertour seien die Themen Umwelt und Klimaschutz gewesen. So haben sich die Stadtverordneten unter anderem mit Vertretern des Wasser- und Schifffahrtsamts über die niedrigen Wasserpegel im Main und mit Vertretern des Forstamtes Hanau-Wolfgang über den Zustand des Waldes und die anhaltende Trockenheit ausgetauscht. Auch hier sei Hanau auf einem guten Weg, durch gezielte Maßnahmen zu mehr Nachhaltigkeit in der Stadt beizutragen und das städtische Klima zu verbessern.  

Darüber hinaus erhielten die Stadtverordneten während ihrer Sommertour einen Einblick in die weitere Digitalisierung des Hanauer Bürgerservices. (pm)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 36463485
    Inzidenz: 196,7 Vortag: 36.419.717
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2790874
    Inzidenz: 170,3 Vortag: 2.788.357
    Erstimpfungen: 78,4%
    Vollständig Geimpfte : 75,3%
    Frankfurt 322180
    Inzidenz: 138,3 Vortag: 321.817
    Main-Kinzig-Kreis 196190
    Inzidenz: 182,3 Vortag: 196.083
    Vogelsbergkreis 50422
    Inzidenz: 265,9 Vortag: 50.361
    Landkreis Fulda 127421
    Inzidenz: 176,2 Vortag: 127.339