Startups, Ideen, Pitches & Networking

Erfolgreiche dritte Auflage der Kinzig Valley Pitch Night

v.l: Kristin Wagner, Kerstin Cieslik-Pfeifer, Andreas Schmid und Thorsten Schmidt, Gregor Hämel, Kimberly Müller, Najam Ahmad, Christiane und Matthias Engel. - Foto: Kinzig Valley


Samstag, 15.10.2022

GELNHAUSEN - Am Donnerstag war wieder „Höhle der Löwen“-Feeling im MKK angesagt: Im Kinzig Valley II in Wächtersbach fand die dritte Pitch Night sponsored by CARextern statt. Mit dabei waren drei Start-ups aus der Region, die ihre Geschäftsidee vor rund 40 Gästen präsentierten.

In einer lockeren Afterwork-Atmosphäre inmitten des Co-Working-Spaces in Wächtersbach haben die Jungunternehmer ihre kreativen Ideen vorgestellt. Statt um den besten Deal zu pitchen, ging es dabei vor allem um kritische Fragen, Erfahrungen aus der Praxis und das Know-How der Zuhörer. Zwar wurden potenzielle Investments natürlich nicht ausgeschlossen, viel mehr stand jedoch im Vordergrund, das Business der Start-ups mit Kritik und gut gemeinten Ratschlägen auf ein neues Level zu bringen. „Es bedarf schon einigen Mutes, sich den Fragen und Hinweisen eines kritischen Publikums zu stellen. Als GründerIn ist man ja per se von dem Produkt und dem Geschäftsmodell überzeugt und natürlich auch mit Stolz erfüllt. Wenn dann positive Rückmeldungen einer interessierten Zuhörerschaft überwiegen, werden hilfreiche Tipps und Ratschläge gerne angenommen. Die Pitch Night hat das Zeug, ein klein wenig zum Erfolg der GründerInnen beizutragen“, so Gregor Hämel, Betreiber des Kinzig Valley II und Geschäftsführer der Kremer GmbH.

Bei den Pitches machte Kimberly Müller mit ihrem Start-up MomToBe den Anfang. Die Diplom-Sportwissenschaftlerin hat sich auf die körperlichen Bedürfnisse von Müttern in der Zeit während der Schwangerschaft und nach der Geburt spezialisiert. Sowohl mit zertifizierten Kursen durch die Krankenkassen als auch im Einzelcoaching bietet sie Schwangeren und frisch gebackenen Müttern mit Prä- und Postpartalem Training einen sicheren und gesundheitsorientierten Rahmen, um sportlich aktiv sein zu können.

Das zweite Start-up Stadtgemüse hat sich die Entwicklung eines neuen Anbauwerkzeugs für die moderne Gemüseproduktion und dessen Ausbau zum ressourcenschonendsten und flexibelsten Vertical Farming System zur Aufgabe gemacht. Die beiden Gründer Thorsten Schmidt und Andreas Schmid sehen die Ressourcenverknappung von Land und Wasser sowie die zunehmende Verstädterung und den Klimawandel als Chance. Mit ihrem System möchten sie das Problem der Substrat-Müllentstehung durch herkömmliche Hydroponik-Systeme lösen.

Last but not least hat Najam Ahmad von Stearis seine Geschäftsidee präsentiert. Der Jungunternehmer konzentriert sich mit seinem Business auf die Mitarbeitergewinnung, sodass Unternehmen trotz Fachkräftemangel weiter wachsen können. Dabei liegt der Fokus auf der hochattraktiven Positionierung der jeweiligen Unternehmen in ihrer Region. Mittels Social Media Kampagnen sollen wechselwillige und qualifizierte Kandidaten erreicht werden.

Im Anschluss an die Präsentationen der Gründerinnen und Gründer kam es dann zum Showdown: Das Publikum entschied per Voting, welches Start-up mit seiner Geschäftsidee am meisten überzeugte. Die eindeutige Siegerin: Kimberly Müller mit ihrem jungen Unternehmen MomToBe, der Kerstin Cieslik-Pfeifer einen Gutschein für ein lokales Restaurant überreichte. Doch auch die beiden weiteren Start-ups gingen nicht leer aus und erhielten Preise für ihre Pitches, die von der Wirtschaftsinitiative Mittelstand Main-Kinzig zur Verfügung gestellt wurden.

Das Programm rundete schließlich Matthias Engel als Geschäftsführer der CARextern Automotive Services GmbH und Sponsor der dritten Kinzig Valley Pitch Night ab. Mit dem Imagefilm und einer Kurzpräsentation stellte er den Gästen sein Unternehmen vor, das sich auf die Entwicklung und Umsetzung wirtschaftlicher, zeitgemäßer und nachhaltiger Mobilitätslösungen für Firmen spezialisiert hat. Mit den Worten „Es hat uns große Freude bereitet, als Sponsor der Pitch Night im Kinzig Valley dabei sein zu dürfen. Wir haben miterlebt, was mit einem kleinen Beitrag von unserer Seite erreicht werden kann: Spannende Start-ups haben die Möglichkeit ihre Geschäftsidee zu präsentieren, Networking auf allen Ebenen und die Chance für Zuschauer in neue Welten der Gründerszene einzutauchen“, schließt Matthias Engel ab.

Die vierte Auflage der Pitch Night ist bereits in Planung. Interessierte, die gerne teilnehmen möchten, können sich bereits jetzt per E-Mail an [email protected] vormerken lassen. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 36463485
    Inzidenz: 196,7 Vortag: 36.419.717
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2790874
    Inzidenz: 170,3 Vortag: 2.788.357
    Erstimpfungen: 78,4%
    Vollständig Geimpfte : 75,3%
    Frankfurt 322180
    Inzidenz: 138,3 Vortag: 321.817
    Main-Kinzig-Kreis 196190
    Inzidenz: 182,3 Vortag: 196.083
    Vogelsbergkreis 50422
    Inzidenz: 265,9 Vortag: 50.361
    Landkreis Fulda 127421
    Inzidenz: 176,2 Vortag: 127.339