Trotz Niederlage

TVG-Fans honorieren starken Auftritt gegen Ferndorf

Die TVG-Fans honorieren den starken Auftritt ihres Teams. - Foto: TV Gelnhausen


Montag, 31.10.2022

GELNHAUSEN - Am Ende gab es jede Menge Applaus und „Gelnhausen, Gelnhausen“-Sprechchöre von den Rängen. Die Fans der Barbarossastädter bewiesen einmal mehr ihr gutes Gespür. Zwar verlor der TV Gelnhausen am achten Spieltag in der Süd-West-Staffel der 3. Handball-Liga gegen den Tabellenführer TuS Ferndorf mit 24:29 (14:14), doch das junge TVG-Team dürfte sich nach diesem couragierten Auftritt gegen den letztjährigen Zweitligisten jede Menge Respekt erspielt haben.

Während Ferndorf mit 15:1 Punkten vor der HSG Hanau (15:3) die Tabelle anführt, reiht sich der TV Gelnhausen mit 10:6 Punkten in ein Verfolgerfeld aus vier Mannschaften ein, das jeweils sechs Minuspunkte auf dem Konto hat.

„Ferndorf ist einfach eine zweitligareife Mannschaft mit überragenden Spielern, die dazu noch sehr gut eingestellt waren und auch konditionsstark. Daher kann ich meiner Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Die Jungs haben ein tolles Spiel gemacht und können daraus viel Selbstvertrauen tanken. Kompliment ans Team“, sagte TVG-Coach Matthias Geiger. Das wohl jüngste Team der 3. Liga konnte dabei erkennen, dass man sich zwar noch in einigen Bereichen verbessern muss, doch das gar nicht mehr so viel fehlt, um gegen eine solch ausgewiesene Spitzenmannschaft bestehen zu können.

Offener Schlagabtausch bis zur Pause

Gelnhausen erwischte vor 620 Zuschauern den besseren Start. Jannik Geisler und Jonathan Malolepszy, der noch geschont wurde und nur zu den Siebenmetern antrat, brachten den Gastgeber mit 2:0 in Führung. Julian Lahme parierte dazwischen einen Strafwurf und brachte so die Hölle Süd frühzeitig auf Betriebstemperatur.

Doch schnell sollte sich die Klasse der Gäste, die von rund 50 stimmgewaltigen Fans begleitet wurden, zeigen. Mit teilweise sehenswerten Treffern setzten sie sich bis zur 18. Minute mit 10:5 ab und es schien alles auf einen ruhigen Abend für den Spitzenreiter hinauszulaufen. Doch Geigers Rasselbande ließ sich nicht entmutigen. Im Gegenteil. Der TVG-Coach nahm eine Auszeit und stelle sein Team neu ein. Es folgte die beste Phase seiner Mannschaft.

Mit vier Toren in Folge, jeweils zwei von Geisler und Mocken, meldeten sich die Barbarossastädter innerhalb von drei Minuten eindrucksvoll zurück. Nach 23 Minuten lang der TVG nur noch 10:11 in Rückstand. Es folgte ein offener Schlagabtausch, den Henrik Müller mit dem 14:14 fünf Sekunden vor dem Pausenpfiff beendete. Die Halle stand zu diesem Zeitpunkt Kopf und eine Sensation lag in der Luft.

Coach Geiger: „Ferndorf hat in der zweiten Hälfte ganz wenig Fehler gemacht und unsere wenigen gnadenlos ausgenutzt“

Allerdings kehrten die Gäste im Stile einer Spitzenmannschaft aus der Kabine zurück und sollten sich im zweiten Durchgang nach und nach immer weiter absetzen. Ein 7:2-Lauf bis zu 51. Minute sorgte dann letztlich beim Stande von 27:19 für die Vorentscheidung zugunsten Ferndorfs. Doch der TVG gab sich nicht auf und konterte seinerseits mit einem 5:1-Lauf. Und als Mocken in der 57. Minute auf 24:28 verkürzen konnte, keimte für einen Moment noch einmal Hoffnung auf.

Am Ende zog der TV Gelnhausen allerdings mit 24:29 den Kürzeren. „Ferndorf hat in der zweiten Hälfte ganz wenig Fehler gemacht und unsere wenigen gnadenlos ausgenutzt“, sagte Geiger, der kurzfristig auf Paul Hüttmann verzichten musste. Während Mocken mit sechs Toren erfolgreichster Torschütze beim TVG war, konnte sich auf der anderen Seite Josip Eres mit sieben Treffern in Szene setzen.

Bereits am kommenden Dienstag geht es für den TV Gelnhausen weiter. Dann gastiert das Geiger-Team beim Tabellenvorletzten HSG Pohlheim. Dort wollen die Youngster unbedingt gewinnen. Denn bereits am Samstag steht das nächste Heimspiel vor der Tür. Um 19.30 Uhr gastiert der VfL Gummersbach II in der Großsporthalle Gelnhausen. Mit 12:6 Punkten liegt die Bundesligareserve ebenso wie der TV Gelnhausen im vorderen Tabellendrittel. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 36690235
    Inzidenz: 214,2 Vortag: 36.649.979
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2804038
    Inzidenz: 173,8 Vortag: 2.801.844
    Erstimpfungen: 78,4%
    Vollständig Geimpfte : 75,3%
    Frankfurt 323405
    Inzidenz: 128,2 Vortag: 323.219
    Main-Kinzig-Kreis 197064
    Inzidenz: 197,4 Vortag: 196.964
    Vogelsbergkreis 50645
    Inzidenz: 184,5 Vortag: 50.602
    Landkreis Fulda 127958
    Inzidenz: 205,3 Vortag: 127.897