Sieg in Pohlheim

TV Gelnhausen meldet sich eindrucksvoll zurück

Drei Tage nach der Heim-Niederlage gegen den Spitzenreiter TuS Ferndorf landeten die Barbarossastädter bei der HSG Pohlheim einen 31:24 (15:10) Kantersieg. - Foto: TV Gelnhausen


Mittwoch, 02.11.2022

GELNHAUSEN - Der TV Gelnhausen hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Drei Tage nach der Heim-Niederlage gegen den Spitzenreiter TuS Ferndorf landeten die Barbarossastädter bei der HSG Pohlheim einen 31:24 (15:10) Kantersieg. Durch den Erfolg kletterten sie mit 12:6 Punkten auf den vierten Tabellenplatz in der 3. Handball-Liga Süd-West. Damit kommt es am Samstag (19.3o Uhr) zum nächsten Topspiel in der Hölle Süd. Dann ist der Tabellendritte VfL Gummersbach II (14:6 Zähler) zu Gast.

„Das war kein einfaches Spiel. Das hat man in den ersten 40 Minuten gesehen. Wir konnten Pohlheim einfach nicht abschütteln. Umso mehr geht heute der Dank an unsere Fans. Sie haben uns super unterstützt und dafür gesorgt, dass die Jungs immer drangeblieben sind“, schickte TVG-Coach Matthias Geiger einen besonderen Gruß an den TVG-Anhang. Rund 50 Fans hatten die Reise nach Pohlheim mitgemacht. 

Starker Auftritt


Sie sahen vor insgesamt 350 Zuschauern einen starken Auftritt ihrer Mannschaft. Hinten standen die beiden Keeper Julian Lahme und Alexander Bechert, die jeweils eine Hälfte zum Einsatz kamen, sicher und vorne lief die Gelnhäuser Angriffsmaschine wieder einmal ohne Atempause bis zum Abpfiff heiß, um letztlich einen souveränen Sieg herauszuspielen.  

Jonathan Malolepszy, der erneut geschont wurde und nur zu den Siebenmetern in Erscheinung trat, brachte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Mit einem Fünf-Tore-Lauf zwischen der elften und 16. Minute setzte sich der TVG frühzeitig auf 8:4 ab. In der Folgezeit hielt das Geiger-Team den Gegner auf Distanz und ging mit einer 15:10-Führung in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff folgte die einzige kurze Schwächephase, als man den Aufsteiger durch ein paar leichte Abspielfehler bis auf 15:14 (36. Minute) herankommen ließ. Doch nach 41 Minuten stellte Yannik Mocken mit seinem Treffer zum 19:14 den alten Fünf-Tore-Vorsprung wieder her. Damit war auch der Widerstand der Pohlheimer weitestgehend gebrochen.

"Gemeinsam mit Leidenschaft"


Mit einem Sieben-Tore-Lauf zwischen der 53. Minute und 57. Minute schraubte das jetzt wie entfesselnd aufspiele TVG-Team das Ergebnis nach oben. Am Ende heißt es 34:21. Mocken (9 Tore) und Nils Bergau (6) waren die erfolgreichsten Werfer des TVG, der überraschend auf Paul Hüttmann zurückgreifen konnte.

Einmal mehr begeisterte die Mannschaft um Hilb, Müller, Altwein und Co. ihre Fans durch ein enorm hohes Tempo bis in die Schlusssekunden und nimmermüden Einsatz. Dennoch war Geiger nicht gänzlich zufrieden. „Wir waren nach der Pause zu nachlässig und haben insbesondere den Kreisläufer nicht gut verteidigt. Das müssen wir im nächsten Spiel unbedingt besser machen“, sagte Geiger.

Dazu hat der Coach lediglich zwei Trainingseinheiten Zeit. Denn bereits am Samstag gastiert der VfL Gummersbach in der Großsporthalle Gelnhausen. Es ist gleichzeitig ein weiteres Spitzenspiel, wenn der Vierte auf den Dritten trifft. Geht der Traumsaison der jungen Himmelstürmer weiter? Mit dem Ziel Klassenerhalt angetreten, hält sich der TV Gelnhausen auch nach neun Spieltagen sensationell im oberen Tabellendrittel und begeistert dabei seine Fans mit leidenschaftlichen Auftritten in Serie. Der Samstag verspricht also Spannung pur. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 36690235
    Inzidenz: 214,2 Vortag: 36.649.979
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2804038
    Inzidenz: 173,8 Vortag: 2.801.844
    Erstimpfungen: 78,4%
    Vollständig Geimpfte : 75,3%
    Frankfurt 323405
    Inzidenz: 128,2 Vortag: 323.219
    Main-Kinzig-Kreis 197064
    Inzidenz: 197,4 Vortag: 196.964
    Vogelsbergkreis 50645
    Inzidenz: 184,5 Vortag: 50.602
    Landkreis Fulda 127958
    Inzidenz: 205,3 Vortag: 127.897