Positive Bilanz

Veranstalter der „Nacht der Ausbildung“ ziehen Fazit

Die Verantwortlichen der „Nacht der Ausbildung“ mit den Preisträgern. - Fotos: Bensing & Reith


Freitag, 04.11.2022

MAIN-KINZIG-KREIS - Das Wetter war bescheiden, auf der A66 herrschten nach einem Unfall Chaos und Stau: Und trotzdem war die zweite Auflage der „Nacht der Ausbildung“ ein großartiger Erfolg. Dieses Mal strömten etwa dreimal so viele Besucher zu den beteiligten Firmen des Verbundes „JES & Friends“ als bei der Premiere im Jahr 2021. Nun trafen sich Vertreter der sieben Unternehmen, um Bilanz zu ziehen und die Hauptpreise an die Sieger des Gewinnspiels zu übergeben.

Knapp 2000 Schülerinnen und Schüler - zum Teil in Begleitung - waren am Freitag, 14. Oktober, nach Steinau und Schlüchtern gekommen, um sich über Ausbildungsberufe und Praktikumsstellen zu informieren. Organisatoren waren: Jökel Bau, EDEKA Habig, Kreissparkasse Schlüchtern, Paul & Co (PACO), Möbelfabrik Rudolf, Main-Kinzig-Kliniken sowie Immergut.

„Wir hatten ein bunt gemischtes Publikum mit Eltern und Lehrern“, berichtete beispielsweise Dörte-Christin Lange (Kreissparkasse Schlüchtern). Und Matthias Zarse (Jökel Bau) sagte: „In der Vorbereitung zur Veranstaltung wurden seitens der Organisatoren viele Schulen besucht. Generell haben sich alle Werbemaßnahmen gelohnt.“ Viktoria Habig (EDEKA HABIG) sprach von interessierten und geduldigen Schülern, die trotz Wartezeiten auf die Busse entspannt gewesen seien.


Dörte-Christin Lange und Torsten Priemer (beide Kreissparkasse Schlüchtern) überreichen Paulina Hildmann den Hauptpreis: einen E-Scooter.
Dörte-Christin Lange und Torsten Priemer (beide Kreissparkasse Schlüchtern) überreichen Paulina Hildmann den Hauptpreis: einen E-Scooter.
Julian Fuchs freut sich über einen Gutschein, überreicht von Victoria Habig (EDEKA Habig).
Julian Fuchs freut sich über einen Gutschein, überreicht von Victoria Habig (EDEKA Habig).
Mathias Zarse (Jökel Bau) überreicht Mara Herd ein iPad.
Mathias Zarse (Jökel Bau) überreicht Mara Herd ein iPad.

An allen sieben Stationen war generell deutlich mehr Resonanz, so habe man nicht nur Werbung für Ausbildungsplätze, sondern für die Unternehmen selbst betreiben können. Darüber waren sich die JES-&-Friends-Vertreter einig. Ausgebaut worden war in diesem Jahr der Shuttleservice. Hier gab es auch einen der wenigen Kritikpunkte: Die Busse waren angesichts des Ansturms zu klein. Außerdem sollen die Busfahrer am Tag der Veranstaltung künftig telefonisch erreichbar sein, um flexibel handeln zu können. Und die nächste „Nacht der Ausbildung“ soll früher im Jahr stattfinden.

In 2023 will „JES & Friends“ Pause machen, die dritte Auflage ist für den 20. September 2024 terminiert. Alle sieben teilnehmenden Unternehmen haben ihre Bereitschaft zugesagt, wieder dabei zu sein. Das ist ein deutlicher Beleg dafür, dass sich der Aufwand für die Akquise von Nachwuchskräften lohnt.

Für einige junge Leute hat sich die „Nacht der Ausbildung“ übrigens doppelt gelohnt. Sie erhielten nicht nur Eindrücke für ihr künftiges Berufsleben, sondern auch die Hauptpreise des Gewinnspiels. Einen E-Scooter gewann Paulina Hildmann, ein iPad gab es für Mara Herd, und Julian Fuchs durfte sich über einen Gutschein von EDEKA-Habig freuen. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 36690235
    Inzidenz: 214,2 Vortag: 36.649.979
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2804038
    Inzidenz: 173,8 Vortag: 2.801.844
    Erstimpfungen: 78,4%
    Vollständig Geimpfte : 75,3%
    Frankfurt 323405
    Inzidenz: 128,2 Vortag: 323.219
    Main-Kinzig-Kreis 197064
    Inzidenz: 197,4 Vortag: 196.964
    Vogelsbergkreis 50645
    Inzidenz: 184,5 Vortag: 50.602
    Landkreis Fulda 127958
    Inzidenz: 205,3 Vortag: 127.897