White Wings in Erfurt gefordert

Grimmstädter erwartet nominales Topteam

Die White Wings werden in Erfurt gefordert sein. - Archivfoto: White Wings Hanau


Samstag, 05.11.2022

HANAU - Man kann von einem gelungenen Saisonstart bei den Drittligabasketballern der Brüder-Grimm-Stadt sprechen. Alle 4 Saisonsiele bisher konnten gewonnen werden, und das größtenteils in überzeugender Manier. Die länger Verletzten Philipp Walz und Fabian Baumgarten stehen wieder zur Verfügung und finden sich ebenfalls immer besser ins Spielgefüge ein. Auch Sören Urbansky, der letzte verbliebene Rekonvaleszent, darf seit dieser Woche wieder am Trainingsbetrieb teilnehmen. Ein Einsatz am Wochenende ist jedoch unwahrscheinlich.

Allen Grund zur Freude und eventuell sogar einer aufkommenden Euphorie? Nicht bei Headcoach Marti Zamora, der trotz allen positiven Aspekten noch viel Verbesserungspotential sieht: „Wir dürfen als Mannschaft nicht von unseren Prinzipien abweichen. Wir leben davon aktiv zu verteidigen und in der Offensive ein gutes Maß an Spieler- und Ballbewegung zu haben. Falls wir das vernachlässigen kommt schnell eine unterdurchschnittliche Phase, wie die erste Halbzeit gegen Ehingen heraus.“ Außerdem warnt er auch nun erstmals bei einem, auf dem Papier, Favoriten der Liga zu spielen.

Welches Potential steckt in den Hanauern?

Erfurt gelang es nach einer guten Saison 2021/22 einige Leistungsträger halten zu können, was durchaus bemerkenswert ist in der 2. Basketball Bundesliga ProB. Dazu gehören vor allen Dingen der amerikanische Spielmacher Tyseem Lyles, der auch diese Saison wieder sein Können mit 20 Punkten und 6 Rebounds im Schnitt unterstreicht. Außerdem gehören wie auch im Vorjahr die beiden kräftigen Brettspieler Guy Edi (17,6 Punkte / 7,6 Rebounds) und Noah Kamdem (16,5 / 4) zum Aufgebot der Basketball Löwen. Schwer wiegt allerdings der Ausfall von Jan Heber, der ebenfalls als Leistungsträger gilt, jedoch aufgrund einer Verletzung wohl länger auszufallen scheint.

Erfurt ist trotz des etwas holprigen Saisonstarts (3 Siege und 2 Niederlagen) extrem schwer zu bespielen in ihrer heimischen Halle, das mussten die White Wings in den vergangenen Jahren immer wieder schmerzlich anerkennen. Das Team rund um Topscorer Bruno Albrecht und den wieder komplett fitten Bubba Furlong sollte also gewarnt sein, dass dies ein echter Test werden könnte, welches Potential wirklich in der diesjährigen Mannschaft aus Hanau steckt.

Das Spiel am Sonntag, den 6. November beginnt um 16 Uhr in der Riethsporthalle in Erfurt und wird auf Sportdeutschland.tv live als stream übertragen. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 36649979
    Inzidenz: 207,7 Vortag: 36.604.649
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2801844
    Inzidenz: 170,1 Vortag: 2.799.354
    Erstimpfungen: 78,4%
    Vollständig Geimpfte : 75,3%
    Frankfurt 323219
    Inzidenz: 131,5 Vortag: 322.988
    Main-Kinzig-Kreis 196964
    Inzidenz: 198,8 Vortag: 196.779
    Vogelsbergkreis 50602
    Inzidenz: 171,3 Vortag: 50.520
    Landkreis Fulda 127897
    Inzidenz: 211,1 Vortag: 127.783