"Kein Escape-Room, sondern ein Erlebnis"

KINZIG.NEWS testet den Nexus Exit Escape Room in Gelnhausen

Der Hokus Pokus-Escape Room - Fotos: Justin Möser


Dienstag, 22.11.2022
von MORITZ PAPPERT

GELNHAUSEN - Wenn sich die Tür des Portals zur Zeitreise schließt, ist man in einer ganz anderen Welt. Plötzlich vibriert alles, Nebel steigt in der Zeitreisekapsel auf und man findet sich in einem Zugabteil auf dem Weg in die Zauberschule wieder. Dort warten schon ein versteckter Tunnel, magische Bilder, blubbernde Kessel und schaurige Gespenster auf einen. Wie man hier wieder rauskommt? Mit den richtigen Zutaten für den Zaubertrank.

Was wie aus einem Film klingt, kann jeder im Nexus Escape-Room in Gelnhausen live miterleben. Wobei der Nexus eigentlich gar kein Escape-Room ist. "Wir sehen uns nicht als gewöhnlichen Escape-Room. Wir wollen außergewöhnliche Erfahrungen bieten. Diese Erfahrungen versuchen wir so zu erzeugen, dass man sie mit allen Sinnen erleben kann", sagt Christian Lay von Nexus.

Christian Lay von Nexus - Foto: Moritz Pappert
Christian Lay von Nexus - Foto: Moritz Pappert

KINZIG.NEWS hat den neuen Escape-Room "Hokus Pokus und die Meister der Magie" getestet und war begeistert. Das Team von Nexus hat großen Wert auf Details gelegt. Die Rätsel waren knifflig, aber gut als Team lösbar. Besonders die Effekte, von denen Ihr Euch ein eigenes Bild machen solltet, waren einzigartig. Deshalb verraten wir hier lieber nicht zu viel. Nur so viel: Es wird aufregend, überraschend und es gibt den ein oder anderen "Wow, wie geht das denn?"-Moment.

Das Team um Nexus-Gründer Alexander Lüpke hat den Escape-Room komplett selbst gestaltet. Lüpke ist studierter Brettspieldesigner und hat die Räume mit seinem Team in Eigenregie gebaut und entwickelt. Auch für viele andere Escape-Rooms in Deutschland entwickelt und baut das Team neue Räume.

Das Besondere bei Nexus, den es seit mittlerweile sieben Jahren in Gelnhausen gibt, ist: "Unsere Gäste sollen sich nicht vorstellen, eine bestimmte Rolle einzunehmen - sie werden direkt von Beginn an, wenn sie zur Tür hineinkommen, mit unserer eigenen Welt konfrontiert und sind dann trotzdem sie selbst. Also beispielsweise Zauberschüler."

Neben dem Escape-Room aus dem KINZIG.NEWS-Test hat Nexus noch vier weitere Räume, alle mit einem ganz anderen Motto, zu bieten. "Unser beliebtester Raum ist der 'Mord auf dem Dachboden'", sagt Christian Lay. "Wir versuchen, hier alles mit einem Augenzwinkern zu spielen und nehmen uns selbst nicht zu ernst."

Wer jetzt neugierig geworden ist, der sollte einen der fünf Escape-Rooms am besten einmal selbst ausprobieren. 

Hier gibts mehr Infos.

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 36419717
    Inzidenz: 190,6 Vortag: 36.348.477
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2788357
    Inzidenz: 170,1 Vortag: 2.783.995
    Erstimpfungen: 78,4%
    Vollständig Geimpfte : 75,3%
    Frankfurt 321817
    Inzidenz: 116,2 Vortag: 321.549
    Main-Kinzig-Kreis 196083
    Inzidenz: 186,8 Vortag: 195.731
    Vogelsbergkreis 50361
    Inzidenz: 251,7 Vortag: 50.245
    Landkreis Fulda 127339
    Inzidenz: 170,4 Vortag: 127.137