Sieg gegen Mundenheim

Furioser Auftritt lässt Gelnhausen weiter träumen

Furioser Auftritt gegen Mundenheim lässt Gelnhausen weiter träumen. - Foto: Roland Adrian


Sonntag, 20.11.2022

GELNHAUSEN - Ein bestens aufgelegter Julian Lahme im Tor und eine ebenso kämpferisch wie spielerisch beeindruckende Mannschaftsleistung versetzten die 600 Zuschauer am Samstagabend in der Gelnhäuser Großsporthalle in Ekstase und führen den TV Gelnhausen zurück in die Erfolgsspur. Eine Woche nach der Niederlage bei der HG Saarlouis zeigten sich die Barbarossastädter am zwölften Spieltag in der 3. Handball-Liga Süd-West von ihrer besten Seite und setzten sich in einem mitreißenden Spiel gegen die VTV Mundenheim mit 31:22 (17:11) durch.

Mit 16:8 Punkten rangiert der TVG dadurch weiterhin sensationell auf dem dritten Tabellenplatz. Damit dürfen die jungen Gelnhäuser Himmelsstürmer tatsächlich immer noch von der Aufstiegsrunde träumen. Lediglich drei Punkte trennen sie vom Zweitplatzierten HSG Hanau. Allerdings ist auch das vor Rundenbeginn ausgegebene Ziel Klassenerhalt noch längst nicht in trockenen Tüchern. Nur sechs Zähler beträgt in dieser spannenden Staffel der Vorsprung auf Rang elf.

„Das war ein wichtiger Sieg und wir sind froh, dass wir gewonnen haben. In der Vorbereitung auf das Spiel hatten wir den Schwerpunkt auf eine aggressive Abwehrarbeit gelegt. Das haben die Jungs heute sehr gut umgesetzt. Insgesamt haben wir eine konstante Leistung abgerufen und uns für eine starke Trainingswoche belohnt“, sagte TVG-Coach Matthias Geiger.

Mit Sechs-Tore-Führung in die Pause

TVG-Kepper Lahme setzte in der Anfangsphase die ersten Ausrufezeichen, als er gleich eine Handvoll Glanzparaden inklusive gehaltenem Siebenmeter zeigte. So nahm er den Gästen, die sich viel vorgenommen hatten und mutig in die Partie gestartet waren, frühzeitig den Wind aus den Segeln. Nach zehn Minuten traf Yannik Mocken zur 4:0 für die Gastgeber.

Diesem Rückstand lief Mundenheim, das als Aufsteiger dennoch einen starken Eindruck hinterließ, der gesamten Partie hinterher. Lediglich auf drei Tore kamen die Gäste zwischenzeitlich heran. Über ein 13:10 (25.) ging es mit einem 17:11 in die Pause. Fynn Hilb schoss mit der Pausensirene die vielumjubelte Sechs-Tore-Führung heraus.

Gleiches Bild auch im zweiten Abschnitt. Mundenheim wehrte sich nach Kräften, allerdings oftmals zu robust. Insgesamt neun Zweiminutenstrafen verhängten die Schiedsrichter gegen die VTV, während der TVG lediglich zwei Zeitstrafen hinnehmen musste. Es war beeindruckend, wie sich die junge Gelnhäuser Mannschaft gegen die physisch stärkeren Gäste behaupten konnte und sich auch von kleineren Nickligkeiten nicht aus der Ruhe bringen ließ.

Standing Ovations der Fans

Über 20:14 (40.) und 24:14 (50.) steuerte das Geiger-Team letztlich einem verdienten Sieg entgegen, der bei besserer Chancenverwertung noch deutlich höher hätte ausfallen können. Wir haben auch im Angriff überzeugt, indem wir geduldig unser Positionsspiel aufgezogen haben und uns dabei viele Chancen herausspielen konnten. Leider haben wir einige freie Bälle liegenlassen“, sagte Geiger. Am Ende hieß es 31:22 und die Fans des TV Gelnhausen hielt es in den Schlussminuten nicht auf ihren Sitzen. Mit Standing Ovations begleiteten sie die letzten Aktionen der Spieler.

Erneut war Mocken mit neun Treffern der erfolgreichste Schütze des TV Gelnhausen, ihm folgte Silas Altwein mit sechs Toren. Nicht zum Einsatz kamen Jonathan Malolepszy, der noch geschont wird und Henrik Müller aufgrund von Knieproblemen.

Mit dem Erfolg im Rücken blicken Trainer und Spieler nun voller Vorfreude auf das Derby in der kommenden Woche beim TV Kirchzell. Am kommenden Samstag (19.30 Uhr, Dreifachsporthalle Miltenberg) gilt es dann eine ähnliche Leistung abzurufen, um gegen den ewigen Rivalen zu bestehen. Das Team freut ich auf jede Menge Unterstützung aus der Heimat. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 36649979
    Inzidenz: 207,7 Vortag: 36.604.649
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2801844
    Inzidenz: 170,1 Vortag: 2.799.354
    Erstimpfungen: 78,4%
    Vollständig Geimpfte : 75,3%
    Frankfurt 323219
    Inzidenz: 131,5 Vortag: 322.988
    Main-Kinzig-Kreis 196964
    Inzidenz: 198,8 Vortag: 196.779
    Vogelsbergkreis 50602
    Inzidenz: 171,3 Vortag: 50.520
    Landkreis Fulda 127897
    Inzidenz: 211,1 Vortag: 127.783