Kracher zum Jahresauftakt!

TV Gelnhausen empfängt Dansenberg

TV Gelnhausen gegen TuS Dansenberg - Foto: Roland Adrian


Samstag, 14.01.2023

GELNHAUSEN - An diesem Wochenende erwacht die 3. Handball-Liga Süd-West wieder aus dem Winterschlaf. Für den TV Gelnhausen steht dabei gleich eine schwere Aufgabe auf dem Programm. Am Samstag (19.30 Uhr, Großsporthalle Gelnhausen) ist mit dem TuS 04 Dansenberg ein Schwergewicht der 3. Liga zu Gast in der Barbarossastadt. Nach einer durchwachsenen Vorrunde, einer Niederlage im Hinspiel und mit einem neuen Trainer an der Seitenlinie brennt der Gast auf Wiedergutmachung.

„Dansenberg hat eine wahnsinnig starke Mannschaft mit jeder Menge individuelle Klasse und vielen erfahrenen Spielern. Wir müssen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dagegenhalten. Natürlich wollen wir unser Auftaktspiel im neuen Jahr positiv gestalten, aber das wird gegen diesen Gegner nicht einfach“, sagt Cheftrainer Matthias Geiger.

Zumal Dansenberg in der Vorrunde in eigener Halle von der jungen TVG-Mannschaft überrumpelt wurde und mit 24:28 den Kürzeren zog. Mit 16:16 Punkten und auf Platz sieben rangierend hinkt das Team aus Kaiserslautern den eigenen Ansprüchen hinterher. Schließlich ist der Kader mit jede Menge Topspielern besetzt.

Gunnar Dietrich kam zu Saisonbeginn vom Zweitligist Eulen Ludwigshafen und bringt über 15 Jahre Erst- und Zweitligaerfahrung mit. Jan Claussen ist mit 87 Treffern der beste Feldtorschütze der Liga. Dazu gesellt sich der 1,93 Meter große Rückraumlinke Torben Waldgenbach, der ebenfalls Bundesligaerfahrung mitbringt. Angeleitet wird das Starensemble von Thomas Weber. Er übernahm zum neuen Jahr das Traineramt von Frank Müller. Für Weber ist das Spiel in Gelnhausen die Pflichtspiel-Premiere auf der Dansenberg-Bank. Entsprechend motiviert wird das Team aus der Pfalz zu Werke gehen.

Neues Jahr, neues Glück!

Der TV Gelnhausen ist also gewarnt. Nachdem die junge TVG-Mannschaft in der Hinrunde so furios aufgespielt hat und das selbstgesteckte Ziel Klassenerhalt wohl erreichen dürfte, hat man sich zum neuen Jahr neue Ziele gesteckt. Gerne möchte das so herzerfrischend aufspielende Geiger-Team nach dem letzten Spieltag Anfang April im Rennen blieben und an der weiterführenden Pokalrunde teilnehmen. Dazu muss der TV Gelnhausen mindestens den vierten Tabellenplatz verteidigen.

Mit derzeit sensationellen 22:8 Punkten und einem Nachholspiel ist sogar Platz zwei und die damit verbundene Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga noch in Reichweite. Diese hervorragende Ausgangslage ist umso bemerkenswerter, da der TVG in der Hinrunde immer wieder von großem Verletzungspech gebeutelt war.

Allerdings sind die Sorgenfalten bei Geiger über den Jahreswechsel nicht kleiner geworden.  Eine Grippewelle schwächte das Team in der Vorbereitung. Nur selten konnte man mit der vollen Kapelle trainieren. Jonathan Malolepszy hat nach langer Verletzungspause zwar endlich seine Fersenbeinprellung auskuriert, doch eine langwierige Erkältung sorgte dafür, dass er so gut wie nicht trainieren konnte. Gegen Dansenberg ist der Kapitän daher noch keine Option ebenso wie die beiden Langzeitverletzten Henrik Müller (Herzmuskelentzündung) und Michael Hemmer (Reha nach Knieoperation). Philipp Schenk plagt sich mit einem Pferdekuss herum.

Immerhin konnte man in den beiden Testspielen Selbstvertrauen tanken. Gegen den Ligakonkurrenten HSG Dutenhofen/Münchholzhausen gewann der TVG mit 34:31 und beim Oberligisten ESG Gensungen/Felsberg behielt man mit 28:21 die Oberhand. „Wir konnten aus den Spielen viel mitnehmen und haben uns kontinuierlich gesteigert. Daran wollen wir gegen Dansenberg anknüpfen und hoffen dabei natürlich wieder auf die Unterstützung von den Rängen. Die Fans haben den Jungs in der Hinrunde durch ihren Support unglaublich viel Rückenwind gegeben. Den werden wir gegen diesen starken Gegner brauchen“, sagt Geiger. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 37509539
    Inzidenz: 151,0 Vortag: 37.177.845
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2862523
    Inzidenz: 178,6 Vortag: 2.838.126
    Erstimpfungen: 78,7%
    Vollständig Geimpfte : 75,6%
    Frankfurt 328401
    Inzidenz: 126,7 Vortag: 325.952
    Main-Kinzig-Kreis 201639
    Inzidenz: 182,1 Vortag: 200.137
    Vogelsbergkreis 51778
    Inzidenz: 215,8 Vortag: 51.212
    Landkreis Fulda 130615
    Inzidenz: 226,3 Vortag: 129.663