Wichtige Beraterinnen für Eltern

Romina Guhlke und Josephine Bode eröffnen Hebammenpraxis in Birstein

Glückwünsche zum Start der neuen Hebammenpraxis Main Weg in Birstein überbrachten Landrat Thorsten Stolz und Bürgermeister Fabian Fehl an die beiden Hebammen Romina Guhlke und Josephine Bode. - Foto: MKK-Pressestelle


Donnerstag, 19.01.2023

BIRSTEIN - In der neuen Hebammenpraxis „Main Weg“ in Birstein herrscht an diesem Tag der offenen Tür besonders reger Andrang. Junge Eltern sind mit ihren Babys und Kleinkindern gekommen, um den beiden Hebammen Romina Guhlke und Josephine Bode zum Start der Hebammenpraxis zu gratulieren und einen ersten Blick in die hellen Räumlichkeiten der Praxis in der Birsteiner Industriestraße 4 im fünften Stock zu werfen.

Dort bieten die beiden Hebammen Schwangerenvorsorge, Nachsorge, Lasertherapie, Taping und eine Reihe von Kursen zum Thema Geburtsvorbereitung, Rückbildungskurse und Ganzkörperfitnesskurse an. In diesem Jahr nehmen sie noch einer Akupunktur-Fortbildung teil. Für die Gemeinde Birstein und die umliegenden Orte ist die Neueröffnung eine gute Nachricht, denn die Nachfrage nach Hebammen ist groß. Zu den Gratulanten zählten auch Landrat Thorsten Stolz und Bürgermeister Fabian Fehl.

"Wir sind schon recht gut gebucht"


„Werdende Eltern haben sehr viele Fragen und im Laufe einer Schwangerschaft oder auch nach der Geburt sind sie für jede Hilfestellung und guten Rat dankbar. Daher bin ich sicher, dass das Angebot der Hebammenpraxis von den Menschen in Birstein und den Nachbarorten sehr gut angenommen wird“, sagte der Landrat und wünschte den beiden Hebammen, die in den Main-Kinzig-Kliniken in Gelnhausen fest angestellt sind, alles Gute zum Start der Hebammenpraxis, die sie nebenberuflich betreiben. „Ich wünsche den beiden für ihre wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe im Bereich der Gesundheitsversorgung viel Erfolg“, sagte der Landrat.

 „Wir sind schon recht gut gebucht, das Angebot hat sich offenbar sehr schnell rumgesprochen“, stellte Romina Guhlke erfreut fest. Sie hatte bereits zwei Jahre lang Kurse in Hettersroth angeboten, jedoch nicht in eigenen Räumlichkeiten.

Weil die Gemeinde Birstein die große Bedeutung einer Hebammenpraxis im Ort erkannt habe, unterstützte sie die beiden Hebammen mit 2500 Euro, wie Bürgermeister Fehl berichtete. „Wir sind sehr dankbar, dass das Gesundheitsangebot vor Ort durch die neue Praxis erweitert werden konnte“, sagte er. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail:[email protected]
    Die aktuellen Corona-Zahlen:

    Deutschland 37509539
    Inzidenz: 151,0 Vortag: 37.177.845
    Erstimpfungen: 77,9%
    Vollständig Geimpfte : 76,3%
    Hessen 2862523
    Inzidenz: 178,6 Vortag: 2.838.126
    Erstimpfungen: 78,7%
    Vollständig Geimpfte : 75,6%
    Frankfurt 328401
    Inzidenz: 126,7 Vortag: 325.952
    Main-Kinzig-Kreis 201639
    Inzidenz: 182,1 Vortag: 200.137
    Vogelsbergkreis 51778
    Inzidenz: 215,8 Vortag: 51.212
    Landkreis Fulda 130615
    Inzidenz: 226,3 Vortag: 129.663