GELNHAUSEN

Achterbahn, 48 Meter hohes Riesenrad und weitere Attraktionen auf acht Festplätzen

Marktkommission (von links): Manfred Franz, Joachim Ludwig, Marktmeister Jakob Morkel und Laurin Ludwig. - Fotos: Privat

07.10.2019
von: Joana Gibbe/PM

Das größte Volksfest im Kinzigtal steht vor der Tür: Vom 11. bis 14. Oktober lädt der Geselligkeitsverein „Die Schelme“ zum mittlerweile 72. Schelmenmarkt nach Gelnhausen ein. Dann verwandelt sich die Barbarossastadt wieder in einen riesigen Jahrmarkt mit Attraktionen für die ganze Familie. 

Rasante Fahrgeschäfte, Kinderkarusselle, ein Riesenrad und zahlreiche Verkaufsstände auf den acht Festplätzen zählen genauso dazu wie ein buntes Rahmenprogramm mit Livemusik in „Sperzels“-Festzelt auf der Bleiche, das Luftballon-Wettfliegen zur Schelmenmarkteröffnung auf dem Obermarkt, der beliebte Lampionumzug inklusive Prämierung der schönsten Lampions und das Höhenfeuerwerk zum Marktausklang am Montag um 21.30 Uhr. „Der Schelmenmarkt 2019 wird ein Fest für alle Generationen“, versprechen Manfred Franz, Mitglied der Marktkommission, und Marktmeister Jakob Morkel.

Bei den „Schelmen“ laufen die Vorbereitungen für das riesige Volksfest seit Monaten auf Hochtouren. „Neben der fünfköpfigen Marktkommission packt der gesamte Verein mit an und trägt mit zum Gelingen bei“, berichtet Jakob Morkel. So treffen sich die Mitglieder bereits am Samstagmorgen um 6 Uhr, um 2.000 Luftballons für das Wettfliegen aufzublasen - die traditionelle Krönung jeder Schelmenmarkt-Eröffnung. Sie beginnt um 11 Uhr auf dem Obermarkt. Grußworte sprechen dann unter anderem Landrat Thorsten Stolz, Bürgermeister Daniel Glöckner und Yannick Dudene, Erster Vorsitzender der „Schelme“. Das Markttreiben beginnt bereits am Freitag, 11. Oktober, wenn die Stände und Fahrgeschäfte auf allen acht Festplätzen Punkt 17 Uhr eröffnen.

Auf dem Obermarkt steht die große Showbühne, auf der an allen Markttagen zahlreiche heimische Musikvereine und Orchester konzertieren. Weitere Attraktionen am höchst gelegenen Festplatz des Schelmenmarktes: Vielfältige gastronomische Stände und das „Kunterbunte Kinderzelt“, in dem kreative Mitmachaktionen und eine Hüpfburg auf die kleinen Marktbesucher warten. Ein weiterer Festplatz ist der Untermarkt: Dort spielt am Samstag um 17 Uhr der Fanfarenzug „Barbarossa“ Gelnhausen auf.

Am Haitzer Tor startet am Samstagabend um 19 Uhr der große Lampionzug, den Kaiser Barbarossa und seine Gattin Beatrix sowie der diesjährige „Schelmenbou“ Linus Hott anführen. Während des Umzugs wählt eine Jury die originellsten selbstgebastelten Lampions aus, die nach dem Schelmenmarkt prämiert werden. Musikalischer Höhepunkt am Samstagabend: „Sweet Margarita“, die ab 19 Uhr in „Sperzels-Festzelt“ mit Pop, Rock, Blues und Latin zum Tanzen und Feiern einladen.

Grandios auch die Fahrgeschäfte, die in diesem Jahr beim Schelmenmarkt mit dabei sind. Neben dem obligatorischen Taumler erwartet die Markbesucher auf der „Bleiche“ ein 48 Meter hohes Riesenrad, das somit zehn Meter höher ist als das Riesenrad im vergangenen Jahr. „Es hat geschlossene Kabinen, zwei davon sind barrierefrei“, kündigt Jakob Morkel an. Zudem wird es in diesem Jahr auch wieder eine Achterbahn geben. Zu den weiteren Attraktionen für die kleinen Marktbesucher zählt der sogenannte „Verkehrskindergarten“: Hier können die Kinder kleine Fahrzeuge selbst fahren.

Am Sonntag, 13. Oktober, laden die Gelnhäuser Einzelhändler zum „verkaufsoffenen Sonntag“ ein. Zudem findet der „38. Fly in zum Schelmenmarkt“ auf dem Flugplatz Gelnhausen statt. Höhepunkte am Montag, 14. Oktober, sind ab 11 Uhr der traditionelle Frühschoppen in „Sperzels“-Festzelt, der um 14 Uhr in eine große „Afterwork-Party“ mündet, der Familiennachmittag mit verbilligten Preisen auf allen Festplätzen ab 15 Uhr und das Höhenfeuerwerk zum Marktausklang um 21.30 Uhr.

Das komplette Schelmenmarkt-Programm finden Interessierte online auf www.schelme.de und im Schelmenmarktkatalog, der in zahlreichen Gelnhäuser Geschäften ausliegt. +++