STEINAU A. D. STRASSE

Holzkopp im Gartensaal: Marionettentheater ist nach 60 sesshaften Jahren wieder auf Tour

Foto: GNZ

10.10.2019
von: Gelnhäuser Neue Zeitung

Zwei gut besuchte Vorstellungen gab das Reisetheater „Die Holzköppe“ im Gartensaal der Bad Orber Konzerthalle. Für die Jüngsten stand das „Käferchen Klärchen“ auf dem Programm, und weit über 100 große und kleine Marionettentheaterfreunde fanden sich ein. In dem Märchen wird der kleine Peter von einem Geist verzaubert und landet in der Welt der Käfer, wo er Klärchen kennenlernt und mit dem Käferchen zusammen so einiges erlebt, das auch schon kleine Buben und Mädchen verfolgen können.

Am Abend füllten sich dann erneut die Plätze, als sich der Vorhang für den „Dr. Faust“ teilte. Zuvor begrüßte Lilo Magersuppe das Publikum und erklärte, dass die Geschichte vom Dr. Faust, der mit dem Teufel einen Vertrag schließt, eines der ältesten Stücke ist, das die „Holzköppe“ seit Jahrzehnten in einer Version des Ur-Faust, oder auch „Puppenspieler-Faust“ genannt, auf die Bühne bringen. Moritatensänger(figuren) informierten zwischen den einzelnen Szenen über den Verlauf der Geschichte des Gelehrten aus Wittenberg, der nach Höherem und dem Stein der Weisen strebt und seine Seele dafür dem Höllenfürsten verkauft. Dessen gewitzter Abgesandter Mephistopheles soll ihm alle Wahrheiten der Welt offenbaren.  Doch gewogen ist er dem Doktor nicht. Als Gegenspieler gibt es den einfältig-schlauen Kasperl, der sogar den Teufel austrickst.+++