GRÜNDAU

Abenteuer Golf in Gründau: "Hühnerstall" und "Erntezeit"

Fotos: Henrik Schmitt


Sonntag, 13.10.2019
von Felix Hagemann

Den Spielern und Spielerinnen des neuen Abenteuer-Golfplatzes in Gründau wurde auf dem schnellsten Weg zum Loch einiges abverlangt. „Hier ist ja richtig Action“, fiel das Fazit einer begeisterten Spielerin aus. Abenteuer-Golf ist eine Mischung aus klassischem Golf und Minigolf. Anders als beim Minigolf spielt man jedoch nicht auf Beton, sondern auf speziellem Kunstrasen.


Der Abenteuer-Golfplatz ist die neueste Attraktion des Gut Hühnerhof in Gründau. Die Anlage wurde mit Themen rund um den Bauernhof gestaltet. Die Bahnen tragen deshalb auch Namen wie „Hühnerstall“ oder „Erntezeit“. Gebaut wurde der 9-Loch-Platz in Rekordzeit. Innerhalb von zwei Monaten, von Mitte Juli bis Mitte September, wurde die Anlage dank vieler fleißiger Helfer aus dem Boden gestampft.

Die Planungen dafür laufen aber schon länger. “Uns war schon zur Eröffnung des neuen Clubhauses im Jahr 2014 klar, dass wir so etwas auf unserem Gelände gerne hätten. Die konkreten Planungen liefen jetzt seit März“, gibt Tobias Hecker, Mitglied der Gründerfamilie, einen Einblick in die Entstehungsgeschichte. Mit Unterstützung von überwiegend regionalen Zulieferern und langjährigen Geschäftspartnern wurde der größte Teil der Arbeiten innerhalb des Familienbetriebes gestemmt. Viele Baustoffe, die von Umbaumaßnahmen oder Sanierungen an anderer Stelle des Hofguts übrigblieben, wurden nun wieder behutsam in die neue Anlage integriert.

Begeistert zeigte sich auch der Landrat des Main-Kinzig-Kreises Thorsten Stolz, der extra zur Eröffnung nach Gründau kam: „Hier werden vom Kindergeburtstag bis zum Seniorenausflug alle Altersklassen spielen können. Damit wurde eine neue touristische Attraktion im Main-Kinzig-Kreis geschaffen“, sagte er.

Der neue Kurs soll auch die jungen Generationen ein Stück weit an den klassischen Golfsport heranführen. „Wir wollen damit auch zeigen, dass Golf eben kein elitärer Sport für einige wenige ist“, stellt Tobias Hecker klar. Der Platz ist deshalb auch ganzjährig für jung und alt bespielbar.

Fertig ist die Anlage übrigens noch nicht. Der derzeit neun Bahnen umfassende Kurs soll auf 18 Bahnen erweitert werden. Geplant ist die Fertigstellung im kommenden Frühjahr. Dann werden auch weitere Hindernisse hinzukommen, die die Spieler vor das ein oder andere Problem stellen. +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]