Es wird geb...

Einmalig in Deutschland: Ihr glaubt nicht, was in dieser Kirche bald gemacht wird

In dieser Kirche soll bald gebouldert werden - Fotos: Moritz Pappert


Donnerstag, 19.10.2023
von MORITZ PAPPERT

BAD ORB - Seit November 2016 ist die Kirche "St. Michael" in Bad Orb aus Sicherheitsgründen wegen eines baufälligen Turms geschlossen. Jetzt soll endlich wieder Leben in die Kirche kommen. Am Dienstagabend wurde bekannt: Aus der Kirche soll eine Boulderhalle werden. Die erste Boulder-Church in Deutschland. 

Pfarrer Stefan Kümpel sagt vor rund 100 Interessierten auf dem Infoabend: "Viele Menschen sind mit der Kirche verbunden. Darum ist es schmerzlich, wenn sowas aufgegeben werden muss. Uns war es aber wichtig, dass es keine Bauruine bleibt."

Über die Wintermonate wurde die Kirche bisher immer wegen der hohen Heizkosten geschlossen. Dann sind Betonbrocken vom Turm gefallen. Ein Sicherheitsrisiko. Der Turm wurde abgerissen. "Die Zahl der Gottesdienstbesucher ist dann auch so weit zurückgegangen, dass man sagen muss: Wir brauchen keine zweite Kirche", sagt Pfarrer Kümpel.

Es folgten viele Gespräche, was man mit der Kirche machen könne. Eine Kita, ein Urnengrab: Es gab viele Varianten, die alle verworfen wurden. "Wir hätten die Kirche direkt als Lagerhalle verkaufen können, aber das wollten wir nicht." Deshalb entschied man sich für eine Vermietung.

Erste Boulder-Church in Deutschland

Marco Köhler und Marc Ihl kamen auf die Kirchengemeinde mit der Idee zu, dass die beiden begeisterten Boulderer gerne eine eigene Boulderhalle in der Kirche errichten wollen. Der Vorschlag wurde vom Kirchenvorstand angenommen.

"Wichtig zu sagen ist, dass die äußere Struktur bleibt. Uns freut auch sehr, dass die Marienkapelle erhalten bleibt und auch ein sakraler Raum bleibt. Die Kapelle ist von der Entweihung ausgenommen. Außerdem ist dort geplant, die Kapelle für eine Jugendkirche zu nutzen. Unser Problem in der Kirche ist der fehlende Nachwuchs. Dafür brauchen wir neue Formate", sagt Pfarrer Kümpel.

Der Hauptteil der Kirche wird dann von Marco Köhler und Marc Ihl zu einer Boulderhalle umgebaut. "Auch uns ist es wichtig, dass wir die Struktur der Kirche erhalten wollen. So sollen die Farben so angepasst werden, dass sie zu den derzeitigen Farben in der Kirche passen", sagt Ihl. Auch ein kleines Cafe für die Boulderer soll im Eingangsbereich errichtet werden. 

"Wir wollen mit dem Projekt unterschiedliche Menschen ansprechen. Es gibt bisher nur eine Kletterkirche in Mönchengladbach. Eine Kirche nur zum Bouldern ist aber einmalig in Deutschland", sagt Ihl. Die Eröffnung ist im Sommer 2024 geplant.

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.Termine