MAIN-KINZIG-KREIS

Benefizball „Wiener Ball Nacht“: 7.000 Euro für paralympischen Sport

v. l. n. r.: Kerstin Cieslik-Pfeifer, Shugga Nashwan, Prof. Dr. Heinz Zielinski - Foto: Lions Club

06.11.2019
von: Lena Eberhardt/pm

Der Benefizball des Lions Club Main-Kinzig Interkontinental in den Arkadensälen des Staatsparks Wilhelmsbad war erneut glanzvoller Höhepunkt im Veranstaltungskalender und umsatzstarke Spendengala zugleich. Mit der traditionellen Ball-Tombola kamen am am vergangenen Samstag 7.000 Euro zusammen, die in diesem Jahr der sportlichen Karriere des erblindeten Judokas Shugga Nashwan zugutekommen. 

Wie bereits in den Vorjahren verdoppelte die Sportstiftung Hessen, vertreten durch ihren Vorstandsvorsitzenden Profesoor Heinz Zielinski, den mit der Tombola erlösten Betrag auf 14.000 Euro. „Der Lions Club Main-Kinzig Interkontinental gehört seit nunmehr sieben Jahren zu den größten Einzelspendern der Sportstiftung Hessen“, bedankte sich deren Vorsitzender für die kontinuierliche Förderung des Behindertensports in Hessen. Seit 2012 hat der Club mit seiner Benefiz-Ballnacht über 45.000 Euro zugunsten der Stiftung erlöst.

Bis in die frühen Morgenstunden und bei bester Stimmung feierten die Gäste im fast ausverkauften Saal in den Wilhelmsbader Arkaden zu Musik der Band „Hollywood Connection“. „Der Ball war ein voller Erfolg. Der Club dankt allen Helfern, Sponsoren und Beteiligten und besonders dem Ball-Komitee mit Andrea Kabuth, Kerstin Cieslik-Pfeifer, Ute Pulver, Beatrix Wienczowski, Sandra Hosse und Gerhard Heim“, freute sich Lions-Präsident Marcello Fend.+++