Den Minusgraden getrotzt

Erfolgreicher 38. Enduro-Frühstart beim MSC Klein-Krotzenburg

Vergangenen Samstag trotzten Teilnehmer und der veranstaltende MSC Klein-Krotzenburg den eisigen Minustemperaturen. - Fotos: MSC-Klein-Krotzenburg e.V.


Donnerstag, 18.01.2024

GROSSKROTZENBURG - Am vergangenen Samstag trotzten Teilnehmer und der veranstaltende MSC Klein-Krotzenburg den eisigen Minustemperaturen und führten erfolgreich den alljährlichen Vielseitigkeitswettbewerb zum Saisonstart der Endurofahrer durch.

80 mutige Fahrerinnen und Fahrer starteten in acht Altersklassen für alle Kategorien von Geländemotorrädern und -Gespannen und zeigten beeindruckende Leistungen, während sie sich durch den gefrorenen Boden kämpften und den Zehnkampf bravourös absolvierten.

Die zehn Disziplinen reichten von einem Le Mans-Start über Verfolgungsfahrten bis hin zu verschiedenen Geschicklichkeitsaufgaben und von der anspruchsvollen Langsamfahrprüfung bis zur schnelleren Motocrossprüfung. Die Vielfalt der Herausforderungen und die winterlichen Bedingungen machten den Wettkampf nicht nur anspruchsvoll, sondern auch äußerst spannend.

Zwischendurch gönnten sich Fahrer und die rund 30 fleißigen Helfer eine wohlverdiente Pause und konnten sich bei einem leckeren Gemüseeintopf sowie Kaffee und Kuchen aufwärmen. Die überregionale Veranstaltung erfreut sich auch nach 38 Jahren einer großen Beliebtheit. Die Stimmung war bestens, und die Gemeinschaft der Motorsportbegeisterten genoss die gesellige Atmosphäre.

Die Endurosportler und die Sieger jeder Klasse wurden bei der Siegerehrung im proppenvollen Clubheim gebührend gefeiert. In Klasse 1 setzte sich der junge Ben Maurer an die Spitze, Colin Müller in Klasse 2. Tom Tiedemann sicherte sich den Sieg in Klasse 3, während Gianluca Breßem die vierte Klasse für sich entschied. Florian Siegler holte den Sieg in Klasse 5, Bernd Sattler in Klasse 6, Michael Becker in Klasse 7 und das Gespann Harald Wagemann und Franziska Wagemann triumphierte in Klasse 8. Tagessieger und somit stolzer Besitzer des großen Wanderpokals wurde Nick Weber vom heimischen MSC Klein-Krotzenburg.

Die MSC-Sportleiterin Eva Schüßler stellte am Ende zufrieden fest: „Besonders erfreulich ist, dass die Veranstaltung ohne ernste Verletzungen ablief. Der MSC Klein-Krotzenburg bedankt sich daher herzlich bei allen Beteiligten, von den Fahrern über die Helfer bis hin zu den Organisatoren. Das war ein Saisonauftakt nach Maß!“  (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.Termine