"Fit für die digitale Zukunft"

Hanau: Startschuss für Glasfaser-Ausbauarbeiten in Mittelbuchen gefallen

Sie heben die Spaten als symbolischen Startschuss für die Glasfaser-Ausbauarbeiten in Mittelbuchen. - Foto: Bensing & Reith


Donnerstag, 01.02.2024

HANAU - Jetzt rollen auch in Hanau-Mittelbuchen die Bagger...

Die Breitband Main-Kinzig GmbH kann in diesem Ortsteil insgesamt 1.270 Gebäude mit kostenlosen Glasfaser-Anschlüssen versorgen. 1.016 Grundstückseigentümererklärungen wurden bereits von den Hauseigentümern eingereicht. Das entspricht einer Bestellquote von 80 Prozent.

Wer von dem zuständigen Tiefbauunternehmen Kurt Leitungstiefbau noch ans superschnelle Netz angeschlossen werden möchte, muss sich beeilen: Nur noch bis Freitag, 2. Februar, kann die Breitband Main-Kinzig GmbH Bestellungen entgegennehmen.

Zum offiziellen Auftakt der Glasfaser-Ausbauarbeiten trafen sich alle Projektbeteiligte am Point of Presence in Mittelbuchen. Winfried Ottmann, Kreisbeigeordneter und Breitband-Aufsichtsratsvorsitzender, sagte in seiner Begrüßung über die Bedeutung des Projektes: „Der geförderte Glasfaser-Ausbau des Main-Kinzig-Kreises ist für seinen Erfolg über die Grenzen Hessens hinaus bekannt. Ich freue mich, dass wir hier in Mittelbuchen nun viele weitere Bürgerinnen und Bürger mit dieser zukunftsfähigen Technologie ausstatten können.“

"Wir machen den Main-Kinzig-Kreis fit für die digitale Zukunft"


Die Breitband Main-Kinzig GmbH ist ein kreiseigenes Unternehmen, das bis 2026 bis zu 80.000 Haushalte mit kostenlosen Glasfaser-Anschlüssen versorgen möchte. Dieses Vorhaben unterstützen Bund, Land und Kreis mit einer Fördersumme von etwa 250 Millionen Euro. Landrat Thorsten Stolz findet für das Infrastrukturprojekt nur lobende Worte: „Wir machen den Main-Kinzig-Kreis fit für die digitale Zukunft. Ich bin dankbar für die Unterstützung von allen Seiten und freue mich, dass wir mit dem Glasfaser-Ausbau einen Beitrag zur Stadtentwicklung Hanaus leisten können.“

Dass bereits 80 Prozent aller Hauseigentümer, die laut Förderrichtlinien an das Netz angeschlossen werden können, eine Grundstückseigentümererklärung und damit eine Glasfaser-Bestellung abgegeben haben, macht besonders Claus Kaminsky, Oberbürgermeister der Stadt Hanau, stolz: „Glasfaser wird künftig in vielen Bereichen unseres Lebens unabdingbar sein. Ich bin sehr zufrieden damit, wie die Zusammenarbeit mit dem Kreis und der Breitband Main-Kinzig GmbH läuft. Jeder sollte sich den Anschluss bestellen. Er kostet nichts. Für die Bürgerinnen und Bürger aus Hanau-Mittelbuchen ist der Weltspartag also quasi von Oktober auf Februar vorverlegt worden.“

Ende des Jahres soll alles fertig sein


Projekt- und Bauleiter Thorsten Sawierucha von Kurt Leitungstiefbau versprach: „Wir werden unser Bestes geben und die Kabel ordentlich unter die Erde bringen.“ Sind die Ausbauarbeiten abgeschlossen, erfolgt die Inbetriebnahme der Anschlüsse durch Vodafone. Das Unternehmen hat die europaweite Ausschreibung gewonnen und ist aktuell der einzige Anbieter auf dem neuen Netz. Simone Roth, Geschäftsführerin der Breitband Main-Kinzig GmbH, stellte klar: „Das muss aber nicht so bleiben. Das Netz ist offen für andere Anbieter. Es können also noch weitere dazu kommen.“ Das heißt im Umkehrschluss: Die Bürgerinnen und Bürger müssen keinen Vertrag mit Vodafone abschließen, um das Glasfaser-Kabel bis ins Haus gelegt zu bekommen. Dafür muss lediglich die Grundstückseigentümererklärung abgegeben werden.

Genau dafür machte Ortsvorsteherin Caroline Geier-Roth in den vergangenen Wochen viel Werbung – mit Erfolg. Sie sagte beim Spatenstich: „Ich freue mich, dass es in Mittelbuchen nun los geht und wir hier bald dank guter Leitungen stabil und schnell im Internet surfen können.“

Die Ausbauarbeiten in Mittelbuchen sollen voraussichtlich bis Ende des Jahres andauern. Anschließend wird die Breitband Main-Kinzig GmbH die Haushalte in Klein-Auheim mit Glasfaser versorgen. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.Termine