Doppelte Belastung für das Junge Team

TG Hanau ist am Sonntag in zwei Heimspielen gefordert

Um 13 Uhr trifft zunächst das NBBL-Team auf die TS Jahn München, ehe um 17.30 Uhr dann das Regionalliga-Heimspiel gegen Lich Basketball bevorsteht. - Foto: TG Hanau


Sonntag, 03.03.2024

HANAU - Zwei Spiele an einem Tag - für die erste Mannschaft der TG Hanau, die zum Großteil auch in der NBBL spielberechtigt ist, ist diese Situation eine bekannte. Die Aufgabe macht das jedoch trotzdem nicht leichter - schon gar nicht bei dem Programm, das ansteht. Um 13 Uhr trifft zunächst das NBBL-Team auf die TS Jahn München, ehe um 17.30 Uhr dann das Regionalliga-Heimspiel gegen Lich Basketball bevorsteht.

Die Münchner haben in der NBBL-Abstiegsrunde die letzten beiden Spiele verloren - ebenso wie die TG Hanau. Für beide Teams gilt es, auf dem Weg zum Klassenerhalt nicht in eine Negativserie abzurutschen, ein Sieg ist somit für beide Mannschaften extrem wichtig. „Wir wollen in jedem Fall gewinnen - gleichzeitig müssen wir aber schauen, dass die Jungs sich einen Teil ihrer Kräfte für den späten Nachmittag aufsparen“, beschreibt Hanaus Headcoach Mohammed Hajjar das Dilemma.

Denn nur viereinhalb Stunden nach Anpfiff des NBBL-Spiels geht es direkt weiter auf dem Court. „Viele der Jungs werden in beiden Spielen gefordert sein, denn unsere Regio-Mannschaft ist nach wie vor einsatzgeschwächt“, so Hajjar. Neben den Langzeitverletzten Niklas Kitchens und Tyrese Kilee werden mindestens noch Luca Eibelshäuser, Luca Lindert und Valentin Konstantinov ausfallen.

Jung gegen Erfahrung


Das entsprechend sehr junge Team wird dabei mit der Aufgabe konfrontiert sein, gegen sehr erfahrene Kontrahenten anzutreten. Wichtigster Akteur auf Seiten von Lich ist zweifellos Center und Ex-Gießen-Profi Johannes Lischka, der mit 19,9 Punkten und 9,8 Rebounds pro Spiel eine sehr starke Saison spielt. Mit Till Wagner (10,5 Punkte) ist ein weiterer ehemaliger Gießener Teil des Topscorer-Trios, zu dem zusätzlich noch Yannick Ribbecke (12,9 Punkte) gehört. Mit im Schnitt über 86 Punkten pro Partie sind die Licher äußerst Offensivstark und dabei sehr effizient über Zwei-Punkte-Distanzen. Ribbecke und Wagner sind dazu starke Dreier-Schützen, die freie Wurfpositionen bestrafen.

„Ich bin davon überzeugt, dass die Jungs sich am Sonntag sehr ins Zeug legen. In den letzten Wochen hat das Team immer wieder gezeigt, dass sie gerade in besonders schwierigen Situationen über sich hinauswachsen. In jedem Fall wollen wir am Sonntag eine noch bessere Defense spielen. Wir wollen dabei insbesondere Wege zum Korb effizienter verteidigen, um einfache Layups der Gegner zu unterbinden“, betont Hajjar.
Das Spiel am Sonntag, 3. März, beginnt um 17.30 Uhr in der Hanauer Main-Kinzig-Halle. Zuvor findet dort bereits um 13 Uhr das Spiel des NBBL-Teams statt. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.Termine