Kür der Besten

Ehrung der Sportler des Jahres 2023

„Kür der Besten“: Ehrung der Sportler des Jahres 2023. - Foto: Sparkassen-Stiftung


Freitag, 15.03.2024

HANAU - Seit 2003 verleiht die Sparkassen-Sportstiftung Main-Kinzig die Auszeichnung „Sportlerin, Sportler und Mannschaft des Jahres“. Eine Jury aus Sportredakteuren, Vertretern der Sparkassen-Sportstiftung Main-Kinzig und des Sportkreises Main-Kinzig hat kürzlich die Sieger dieses Wettbewerbs ermittelt.

Zur Sportlerin des Jahres wurde Doreen Vennekamp vom SV Hubertus Hüttengesäß gewählt. Bei der Weltmeisterschaft 2023 in Baku (Aserbaidschan) holte Vennekamp den ersten WM-Titel eines deutschen Sportschützen in einer olympischen Disziplin seit 2014. Nach WM-Bronze 2018 und 2022 ist es die erste Goldmedaille für Vennekamp, die im Finale mit der Sportpistole mit 40 Treffern den Weltrekord einstellte. Ihr größter, aber bei Weitem nicht einziger Erfolg im Jahr 2023: Sie gewann in ihrer Parade-Disziplin mit der Sportpistole einen Weltcup, holte zudem Silber und Bronze, gewann Bronze bei den European Games in Krakau und sicherte sich zum Abschluss der Saison Silber beim Weltcup-Finale in Doha. Sie erhält für die Wahl zur Sportlerin des Jahres ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Zum Sportler des Jahres wurde Ole Hanack vom Hanauer Ruderclub Hassia gewählt. Das 19-jährige Ruder-Ass konnte seinen bis dato größten Erfolg, die Goldmedaille im Doppelzweier bei der U19-WM 2022, noch einmal toppen: 2023 wurde Hanack für die U23-Weltmeisterschaft im bulgarischen Plovdiv nominiert, diesmal im Doppelvierer.

Die Crew um den Hanauer Ruderer hatte die Medaillen klar im Visier. Vor der 1500-Meter-Marke zogen Hanack und sein Team dann zu einem starken Spurt an, setzten sich an die Spitze und behielten die Führung bis ins Ziel bei 2000 Metern. Der erste Titel für Deutschland in dieser Bootsklasse seit 15 Jahren. Doch das Ende der Fahnenstange soll das noch nicht sein. Langfristig hat der ehrgeizige Student ein höheres Ziel im Blick: Eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen. Er erhält für seine Platzierung bei der Sportlerwahl ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Zur Mannschaft des Jahres wurden die U18-Basketballer der TG Hanau gekürt. Der Grund für die Auszeichnung: Das Team hat 2023 dank einer konstant starken Leistung den begehrten Vereinspokal des Deutschen Basketball Bundes (DBB) gewonnen und sich damit zum Deutschen Pokalsieger gekürt. Dass sich die Hanauer nach Hessen- und Südwestdeutscher Meisterschaft auch im Finalturnier um den DBB-Pokal – gleichzusetzen mit einer Deutschen Meisterschaft – so klar durchsetzen würden, war nicht unbedingt zu erwarten. Aber in eigener Halle waren die Hanauer nicht zu schlagen. Die Mannschaft hat damit Vereinsgeschichte geschrieben, denn noch nie zuvor hat eine Mannschaft der TG Hanau den Deutschen Pokalsieg in die Brüder-Grimm-Stadt geholt. Zurecht wurden sie zur Mannschaft des Jahres gewählt uns erhielten dafür ein Preisgeld von 1000 Euro.

In einer besonderen Feierstunde, die jährlich wechselnd in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern stattfindet, wurden die Preise durch den Stiftungsvorstand überreicht. In diesem Jahr fand die Ehrung in den Räumen der Sparkasse Hanau statt. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.Termine