Konzentriert & möglichst fit zurück aufs Bike

MKK: So startet ihr sicher in die Motorradsaison

Die Motorrad-Saison steht in den Startlöchern, die Vorfreude ist groß. - Archivfotos: Anton Hofmann


Montag, 01.04.2024

MAIN-KINZIG-KREIS - Im April starten die meisten Biker und Bikerinnen in die neue Motorradsaison. Der Pressesprecher im Kreis Main-Kinzig und Wetterau vom ACE Auto Club Europa, Anton Hofmann, Europas Mobilitätsbegleiter, erläutert, was sie nach der Winterpause beachten sollten, um sicher unterwegs zu sein.


Körperliche und mentale Vorbereitung notwendig


Im Sinne der Verkehrssicherheit sollten sich Motorradfahrende sowohl körperlich als auch mental auf die neue Saison vorbereiten. Die Tour hungrig oder durstig zu starten, ist keine gute Idee: Basis für eine konzentrierte Fahrt ist eine ausgewogene, leichte Kost und ausreichend Flüssigkeitszufuhr. Dehn- und Streckübungen vor der Fahrt können helfen, Verletzungen vorzubeugen. Bestenfalls plant man nicht direkt für die ersten Fahrtage lange Routen: Um sich nicht zu übernehmen, empfiehlt es sich, zunächst mehrere kurze Strecken und regelmäßige Fahrpausen einzuplanen.

Maschine und Ausrüstung prüfen


Auch wenn zunächst nur eine erste kurze Fahrt geplant ist: Grundsätzlich ist das Fahrzeug ebenso wie die Schutzkleidung und die Ausrüstung aufmerksam zu prüfen. In einem ersten Schritt sollte die Maschine unter Berücksichtigung der Anweisungen des Herstellers gereinigt werden. So können versteckte Mängel sichtbar werden. Besteht hinsichtlich der Reparatur Unsicherheit, gilt:

Besser einmal mehr die Werkstatt des Vertrauens aufsuchen als mit einer defekten Maschine die Verkehrssicherheit für sich und andere riskieren. Bei sichtbaren Mängeln der Schutzausrüstung und -kleidung – seien es nicht mehr ausreichend erkennbare reflektierende Streifen oder defekte Nähte – ist eine Neuanschaffung ratsam.

Mit dem Motorradfrühling warm werden


Der ACE empfiehlt Motorradfahrenden zum Saisonstart grundsätzlich eine „Aufwärmphase“ in einem geschützten Rahmen – am besten auf einem Verkehrsübungsplatz. Schon ein paar Minuten das Bremsen und Wenden zu üben, schult das Gefühl für die Maschine spürbar. Doch auch wenn das Zusammenspiel von Fahrer oder Fahrerin und Maschine direkt gut zu klappen scheint: Zu Beginn der Saison ist auf eine besonders vorausschauende, defensive Fahrweise zu achten. Vorsichtshalber gilt es vorerst, die Schräglage in Kurven so gering wie möglich zu halten, längere Bremswege einzuplanen und den Sicherheitsabstand zu vergrößern. Im Frühling muss mit Schlaglöchern, Streumittelresten und nassen Fahrbahnen gerechnet werden.

Auch andere Verkehrsteilnehmende benötigen eine Eingewöhnungszeit im Umgang mit Motorrädern: Seit Ende Oktober waren erheblich weniger Biker und Bikerinnen auf den Straßen unterwegs, sodass sich beispielsweise Autofahrende erst wieder daran gewöhnen müssen, sich die Fahrbahn mit ihnen zu teilen. Motorradfahrende können dabei unterstützen, indem sie ihre Sichtbarkeit verbessern – beispielsweise durch Schutzkleidung in auffälligen oder kontrastreichen Farben und leichte Pendelbewegungen beim Fahren. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.Termine