Ausführung in zwei Bauabschnitten

Start der Straßenbauarbeiten auf der L 3180 bei Steinau & Schlüchtern

Voraussichtlich ab Montag, 29. April, müssen sich die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf Änderungen in der Verkehrsführung einstellen. - Foto: OpenStreetMap


Dienstag, 16.04.2024

SCHLÜCHTERN / STEINAU - Die Landesstraße L 3180 stellt im nordöstlichen Main-Kinzig-Kreis eine Verbindung zwischen dem Steinauer Ortsteil Schmidtmühle sowie Schlüchtern-Kressenbach und Schlüchtern-Breitenbach in Richtung Schlüchtern dar. Voraussichtlich ab Montag, 29. April, müssen sich die Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer jedoch auf Änderungen in der Verkehrsführung einstellen.

Der Landesstraßenabschnitt ist von verschiedenen Fahrbahnschäden, wie z.B. Netzrissen oder Ausmagerungen und Spurrinnen gekennzeichnet. Eine Sanierung der Fahrbahn auf einer Gesamtlänge von knapp 3,5 Kilometern ist daher hinlänglich geboten. Mit den geplanten Arbeiten kann die L 3180 nachhaltig instandgesetzt werden. In diesem Zusammenhang werden auch die vorhandenen Bushaltestellen im Bereich der Schmidtmühle nach den Gesichtspunkten der Barrierefreiheit ausgebaut. Für Menschen mit Behinderungen wird der Zugang dadurch künftig deutlich erleichert.

Um das heute geforderte Maß an Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden und Beschäftigten auf der Baustelle zu garantieren, ist zur Durchführung der Arbeiten an der L 3180 eine Vollsperrung allerdings unumgänglich. Um einerseits die individuellen Anforderungen aus dem technischen Ablauf berücksichtigen zu können und andererseits die unvermeidbaren Nachteile für den Verkehrsteilnehmer in einem zumutbaren Rahmen zu halten, wurden bereits weit im Vorfeld dieser Baumaßnahme Abstimmungsgespräche mit allen Beteiligten geführt und dabei unter Berücksichtigung der gültigen Richtlinien und Vorschriften die Verkehrsführung einvernehmlich festgelegt.

Die Abwicklung der Sanierungsmaßnahme erfolgt in zwei einzelnen Bauabschnitten, um die verkehrlichen Einschränkungen für die betroffenen Ortsteile soweit es geht zu reduzieren. Zusätzlich werden im Rahmen der Straßenbaumaßnahme und der eingerichteten Vollsperrung Synergieeffekte genutzt und zeitgleich ein vorhandener Hangrutsch an der L 3180 saniert. So kann für die Verkehrsteilnehmenden eine weitere Sperrung und damit unnötige Einschränkungen vermieden werden.

Im Einzelnen gliedern sich die Bauabschnitte wie folgt:


  • 1. Bauabschnitt (BA): L 3180 zwischen Steinau-Schmidtmühle und Ortseingang Schlüchtern-Kressenbach mit einer geplanten Bauzeit von Anfang/Mitte August bis Ende November 2024.
  • 2. Bauabschitt (BA): L 3180 zwischen Ortsausgang Schlüchtern-Kressenbach und Abzweig K 956 in Richtung Schlüchtern-Breitenbach mit einer geplanten Bautzeit von Ende April bis Anfang/Mitte August 2024.

Dementsprechend ungewöhnlich, aber nicht unüblich, startet die Baumaßnahme also im 2. Bauabschnitt zwischen Kressenbach und Breitenbach. Dies hat jedoch keine nachteiligen Auswirkungen zur Folge, sondern ermöglicht einen möglichst reibungslosen Bauablauf. Für die Anliegenden der Schmidtmühle und des Ortsteils Kressenbach ist währenddessen eine Zufahrtsmöglichkeit aus Richtung Uerzell gegeben.

Für den überörtlichen Verkehr, also für all diejenigen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, welche die L 3180 lediglich zur Durchfahrt von und nach Schlüchtern nutzen, wird während der Bautätigkeiten in beiden Bauabschnitten von Uerzell nach Steinau und von dort nach Schlüchtern und Breitenbach eine Umleitung eingerichtet. Die Umleitung der entgegensetzten Fahrtrichtung erfolgt entsprechend. Selbstverständlich werden die Verkehrsteilnehmenden zum genauen Bauabschnittswechsel zwischen BA 2 und BA 1, sobald dieser verlässlich und konkret benannt werden kann, vorher noch einmal informiert.

Insgesamt investiert das Land Hessen ca. 2,1 Millionen Euro in die aufwändige Fahrbahnsanierung - inklusive Bushaltestellenausbau sowie Böschungssanierung. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.Termine