Sicherheit im Fokus

Hemsley und Leikert setzen sich für eine noch lebenswertere Stadt ein

Dr. Katja Leikert (CDU), Hanauer Bundestagsabgeordnete, tauschte sich kürzlich mit Isabelle Hemsley, Stadträtin und Ordnungsdezernentin aus Hanau, über zentrale Themen der Sicherheit sowie die Stadtentwicklung aus. - Foto: Privat


Mittwoch, 15.05.2024

HANAU - Dr. Katja Leikert (CDU), Hanauer Bundestagsabgeordnete, tauschte sich kürzlich mit Isabelle Hemsley, Stadträtin und Ordnungsdezernentin aus Hanau, über zentrale Themen der Sicherheit sowie die Stadtentwicklung aus. 

Es ist früh am Morgen, als die neue Stadträtin und Ordnungsdezernentin Isabelle Hemsley die Hanauer Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert in ihrem Büro im technischen Rathaus begrüßt. Ein zentrales Gesprächsthema: Sicherheit. Kurz zuvor war auch der hessische Innenminister, Prof. Dr. Roman Poseck in Hanau zu Besuch. Auch hier das Thema: Sicherheit. Stadträtin Hemsley berichtete im Gespräch mit Leikert von ihren Initiativen, wie der personellen Aufstockung der Stadtpolizei, der mobilen Wache in allen Hanauer Stadtteilen sowie dem vermehrten Einsatz von Ladendetektiven in der Innenstadt und eines Sicherheitsdienstes in Parkhäusern.

"Isabelle Hemsley als Stadträtin ist für die Stadt Hanau ein echter Gewinn. Man merkt, sie bringt neuen Schwung in ihr Dezernat", so Leikert. Hemsley ist seit Juni 2023 als Stadträtin für die Bereiche Sicherheit und Ordnung, Digitalisierung, Mobilität, Infrastruktur und Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz (Feuerwehr) zuständig. 

Im Gespräch diskutierten sie außerdem über die Gestaltung öffentlicher Räume, die Bedeutung der nachmittäglichen Kinderbetreuung und die Mobilität der Stadt. Hemsley betont, dass Hanau das Potenzial hat, zu einer noch lebenswerteren Großstadt zu werden. "Der Fokus liegt darauf, das Potenzial unserer Stadt voll auszuschöpfen und die Lebensqualität sowie das Sicherheitsgefühl aller Bürgerinnen und Bürger kontinuierlich zu verbessern," so Isabelle Hemsley. (red)

Neues Beliebtes
    Kontakt
    Kinzig.News Redaktion:
    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.News Vertrieb:
    Telefon:06051 88770 180
    E-Mail: [email protected]
    Kinzig.Termine