WÄCHTERSBACH

Freundschaft in Stein gemeißelt: 20 Jahre Partnerschaftsverein Wächtersbach-Troizk

Ehrungen zum Jubiläum der Partnerschaft (von links): Karl Eyerkaufer, Karl-Hermann Diehl, Gerlinde Scheuermann, Viktor Sidnev, Andreas Weiher, Karola Häfner und Hans-Jürgen Vieweg. - Foto: Gelnhäuser Neue Zeitung/Löchl

03.12.2019
von: Gelnhäuser Neue Zeitung

Besser als mit den freigiebigen Geschenken der Freunde aus Troizk kann man das Verhältnis, das sich zwischen den Menschen des Stadtteils von Moskau und Wächtersbach seit dem Kennenlernen vor etwa 30 Jahren und der Gründung des Partnerschaftsvereins vor genau 20 Jahren entwickelt hat, nicht ausdrücken. Mit zwei Diamanten in einer von Viktor Sidnev überreichten Brosche soll die Beständigkeit der „Družba“ – zu Deutsch Freundschaft – manifestiert werden, die zudem mit einer Spende von 700 Euro für das Schloss noch in Stein gemeißelt wird.

Mehr denn je ist es wichtig, Freundschaften über die Grenzen hinweg zu schließen und zu erhalten, ist die Überzeugung von Bürgermeister Andreas Weiher. Wie sich mit den Partnerschaften mit den französischen, italienischen und russischen Städten gezeigt hat, sind diese mit persönlichen Begegnungen und Freundschaften verbundenen Allianzen dauerhafter als internationale Verträge. Im Jahr 2020 sollen Kinder aus Troizk erneut zur Teilnahme an den Ferienspielen eingeladen werden, Ende August ist wieder ein Besuch in Troizk geplant und es werden Gespräche über einen Schüleraustausch mit Troizk geführt. +++