GELNHAUSEN

Schiedsrichter-Beauftragte: Vereine haben großen Informationsbedarf

Unerwartete Resonanz bei der Veranstaltung in Höchst - Foto: GNZ


Mittwoch, 29.01.2020

Der Schiedsrichterausschuss der Schiedsrichtervereinigung Gelnhausen hatte die Schiedsrichterbeauftragten der Vereine zu einer Info-Veranstaltung in das Sportheim des TSV Höchst eingeladen. Dass ein großer Informationsbedarf seitens der Vereine besteht, zeigte die unerwartet große Teilnahme im voll besetzten Sportheim in Höchst. Es mussten sogar weitere Tische aufgestellt werden.

Sicherlich ist dieses große Interesse seitens der Vereine auch begründet durch die vielen unschönen Vorkommnisse in den letzten Wochen und Monate, wie Schläge gegen Schiedsrichter, daraus resultierende Spielabbrüche oder der Ausschluss von zwei Mannschaften von einem Turnier wie am vergangenen Wochenende beim Büdinger Hallenmasters in Nidda geschehen.

In seiner Begrüßung bedankte sich der neue Kreisschiedsrichterobmann Heiko Spillner für die fast komplette Teilnahme aller Vereine und ging noch einmal auf die unschönen Vorkommnisse in letzter Zeit ein. Gerade deshalb sei es wichtig, die Vereine und deren Schiedsrichterbeauftragte mit ins Boot zu holen. Die Info-Veranstaltung, die vom Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit, Steffen Ganz, in Form eines Workshops durchgeführt wurde, fand großen Anklang bei den Vereinsvertretern.

Es wurde praktisch kein Bereich ausgelassen. Es begann damit, dass aufgezeigt wurde, welche Aufgaben seitens des Vereins gegenüber dem Schiedsrichter zu erfüllen sind. Dies betrifft vor dem Spiel die Herstellung eines ordnungsgemäßen Zustands bei der Schiedsrichter-Kabine, die Bereitstellung eines PCs bis hin zur Reichung von Getränken.

Dazu kommt, dass ein Vereinsbeauftragter den Schiedsrichter zur Umkleidekabine begleiten muss, die Spielberichte zugänglich gemacht werden und der Spielball bereitgelegt wird. Nach Spielende ist dem Schiedsrichter eine ungestörte Eingabe des Spielberichtes in den PC zu ermöglichen. Auch ist die Spesenabrechnung Aufgabe des Schiedsrichter-Beauftragten. Es kommt also doch einiges an organisatorischem Aufwand auf den Beauftragten zu. (GNZ) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]