ERLENSEE

Feierliche Vereidigung: Stefan Erb startet seine vierte Amtszeit

Im feierlichen Rahmen die Vereidigung des wiedergewählten Bürgermeisters gefeiert: Stadträtin Birgit Behr, Stefan Erb und Stadtverordnetenvorsteher Uwe Laskowski. - Fotos: Stadt Erlensee

Dienstag, 04.02.2020

In der vergangenen Stadtverordnetenversammlung wurde Stefan Erb als wiedergewählter Bürgermeister in seine vierte Amtszeit eingeführt. Nach der offiziellen Verpflichtung und dem Ableisten des Amtseides richteten zahlreiche Weggefährten sehr persönliche Grußworte an die rund 180 Gäste im Saal des Bürgerhaues „Zum Neuen Löwen“.

 Alle Redner gratulierten in dem feierlichen Rahmen herzlich, brachten originelle Geschenke mit und hoben die besonderen Begegnungen und Augenblicke hervor, die sie persönlich mit dem Rathauschef verbinden. Stefan Erb selbst schilderte sich in seiner abschließenden Rede als Kapitän mit einer Mannschaft auf einem Schiff, das es zu allen Zeiten konstant zu lenken gilt. 

Gute Ideen zu entwickeln und Erlensee voranzubringen, gehöre zu seinem Job als Bürgermeister. 18 Jahre lang habe ihn „sein Team“ im Rathaus dabei bisher gut unterstützt. Ebenso sei ihm die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt Erlensee wichtig. Neubergs Bürgermeisterin Iris Schröder fand zu der bekannt bodenständigen Einstellung die passenden Worte „Du weißt, dass sich die Welt nicht um dich dreht. Deine Welt dreht sich um Erlensee.“ 

Stadtverordnetenvorsteher Uwe Laskowski moderierte die offizielle Sitzung der Stadtverordnetenversammlung und konnte neben den Stadtverordneten und Mitgliedern des Magistrats zahlreiche Ehrengäste aus allen Bereichen der Gesellschaft begrüßen.

Laskowski beleuchtete in seiner Rede zunächst das Amt des Bürgermeisters, der auf der einen Seite Politiker und auf der anderen Seite Chef der Verwaltung sei und lobte die in Erlensee gelebte gute Zusammenarbeit zwischen dem Magistrat und allen Gremien. In den 18 Jahren seiner Amtszeit habe Erb viel bewegt. So zählte er als wichtigste Projekte den Rückbau der Leipziger Straße, das Jugendprojekt der TKJE mit der evangelischen Kirche, die Entwicklungen der KiTas, die Sanierung des Hallenbades mit Sauna, mehrere Neubaugebiete, die Entwicklung des Fliegerhorstes und die Entwickung der neuen Gewerbegebiete auf.

Laskowski ging auch auf die zunehmende Zahl an bekannt gewordenen verbalen und körperlichen Attacken gegen Kommunalpolitiker ein, die auch durch eine sprachliche Verrohung in den sogenannten sozialen Netzwerken hervorgerufen werden. Selbstverständlich werde in Erlensee über verschiedene Themen gestritten, allerdings so, dass man sich hinterher weiterhin in die Augen sehen könne. Er sprach den bei der letzten Bürgermeisterwahl unterlegenen Kandidaten seinen besonderen Dank aus und zollte ihnen seinen großen Respekt für dieses Engagement.

Bei der Übergabe der Ernennungsurkunde betonte Erste Stadträtin Birgit Behr, dass ihre langjährige Zusammenarbeit mit Stefan Erb durch den Dreiklang von Vertrauen, Respekt und Kameradschaft geprägt sei. Auch wenn man nicht immer einer Meinung war, ziehe man dennoch gemeinsam an einem Strang, um Lösungen zu finden. Eine besondere Gabe von Stefan Erb sei es, dass er durch seine ausgleichende Art aus früheren politischen Gegnern Freunde machen könne. (pm)+++