SINNTAL/SCHLÜCHTERN

Knöllchen in Sterbfritz und Herolz: Auftakt zur Kontroll-Woche der Polizei Schlüchtern

Kontrolle am Seemenweg in Sterbfritz. - Fotos: Lena Eberhardt

Mittwoch, 05.02.2020
von LENA EBERHARDT

Zum Auftakt der Kontroll-Woche der Polizei Schlüchtern führten die Beamten am frühen Mittwochmorgen in Sterbfritz im Seemenweg auf der Höhe des Kindergartens und der Mittelpunktschule Kinzigquelle Radarkontrollen durch. Bei insgesamt 50 Autos wurde die Geschwindigkeit gemessen, sechs fuhren dabei zu schnell.

"Während der letzten Dienste sind wir in den Gemeinden herumgefahren und haben nach Örtlichkeiten gesucht, die für solche Kontrollen geeignet sind", sagte ein Polizeisprecher. Wichtig war der Polizei Schlüchtern, dass auch an Stellen geblitzt wird, die nicht so häufig kontrolliert werden. "An Schulen und Kindergärten, aber auch an Altenheimen und Krankenhäuser sind die Geschwindigkeitsbegrenzungen besonders wichtig", so die Polizei.


Innerhalb einer Stunde kontrollierten die Beamten knapp 50 Autos. Davon fuhren sechs in der 30er-Zone zu schnell und erhielten ein Knöllchen. "Die kontrollierten Pkw fuhren nur geringfügig zu schnell. Dafür waren aber alle Kinder korrekt angeschnallt", lobte der Polizeisprecher. Bis 9 Uhr kontrollierten die Beamten noch im Seemenweg. Im Anschluss wechselten die Polizisten nach Schlüchtern Herolz und führten ebenfalls Geschwindigkeitsmessungen auf Höhe der Grundschule durch. 

Weitere Kontrollen sind in und um Schlüchtern in den kommenden Tagen geplant+++