MAIN-KINZIG-KREIS

Tag des Notrufs: Ein süßes Dankeschön für unsere Blaulicht-Helden

Große Freude bei den Leitstellen-Mitarbeitern in Gelnhausen - Fotos: Carina Jirsch

Mittwoch, 12.02.2020
von LENA EBERHARDT

Sie sind für uns 365 Tage im Jahr im Einsatz: Ob bei der Polizei, der Feuerwehr oder dem Technischen Hilfswerk, beruflich oder als Ehrenamt, leisten die zahlreichen Einsatzkräfte im MKK wertvolle Arbeit. Aus diesem Grund möchten wir, die KINZIG.NEWS-Redaktion, uns am Tag des Notrufs bei allen Rettungskräften herzlich für ihre Arbeit bedanken. Am Dienstag waren wir von der Notaufnahme in Schlüchtern bis zur Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen in Offenbach unterwegs und haben eine kleine Überraschung vorbeigebracht.


Dienstagfrüh, 9 Uhr, Bäckerei Pappert: Freundlich reicht uns die Pappert-Mitarbeiterin vier große Körbe. Darin enthalten gut 150 "Blaulicht"-Kreppel, die wir im gesamten MKK als süßes Dankeschön verteilen möchten. Wir laden alles ins Auto und los geht's. Der erste Stopp, die Notaufnahme der Main-Kinzig-Klinik in Schlüchtern. Hier passiert die Arbeit zumeist hinter verschlossenen Türen, wenn Patienten schwer erkrankt oder verunfallt eingeliefert werden. 


Unsere Reporterin Lena Eberhardt vor dem Polizeipräsidium Südosthessen.
Unsere Reporterin Lena Eberhardt vor dem Polizeipräsidium Südosthessen.

Wir machen uns auf zur nächsten Station: Jetzt bei den Beamten der Polizeidienststelle in Bad Orb. Fast alle unterwegs, bis auf drei Polizisten, die sich sehr über die süße Überraschung gefreuen. Trotz des Sturmtiefs "Sabine" war die Arbeit in den letzten Tagen eher ruhig, so die Beamten.

Weiter gehts: In Gelnhausen angekommen fahren wir das Gefahrenabwehrzentrum an. Hier sitzt die zentrale Leitstelle des Main-Kinzig-Kreises. Auch die Männer auf der Leitstelle machen große Augen, als wir mit den Kreppeln im Arm im Raum stehen. "Unsere Arbeit ist nicht sichtbar. Wir agieren im Hintergrund, trotzdem würde ohne uns nichts gehen", sagt der Leiter der Leitstelle Reiner Kaul.

(v.l.) Auf der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen: Alexander Schlüter, Lena Eberhardt, Michael Malkmus und Andrea Ackermann
(v.l.) Auf der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen: Alexander Schlüter, Lena Eberhardt, Michael Malkmus und Andrea Ackermann
Morgens 9 Uhr, Bäckerei Pappert: Knapp 150 Kreppel stehen schon für uns bereit.
Morgens 9 Uhr, Bäckerei Pappert: Knapp 150 Kreppel stehen schon für uns bereit.

Wir bleiben zunächst in Gelnhausen und statten der Regionalstelle des Technischen Hilfswerk einen Besuch ab. Die Leiterin Christina Nick empfängt uns herzlich. Die Freude über die 112-Kreppel ist groß. Auch für das THW fiel das Orkantief "Sabine" nicht ganz so heftig aus, wie zunächst angenommen. "Wir hatten kaum Einsätze. Wenn etwas passiert ist, konnten es zumeist die Feuerwehren ganz gut abdecken", so Nick.

Nun steht Station Nummer fünf auf den Plan. Wir klingeln bei der Autobahnpolizei in Langenselbold. Hier waren ebenfalls beinahe alle Beamten im Einsatz. "Das sind jetzt die ersten ruhigen zwei Minuten heute. Wir hatten auf der A5 einen Unfall mit mehreren LKWs. Da war ganz schön was zu tun", berichten die Polizisten. 

Klappe zu und los gehts.
Klappe zu und los gehts.

Dann heißt es auf gen Hanau. Hier überraschen wir die Feuerwehr auf Wache 1. Nach gut 50 Einsätzen, verursacht von Sturm "Sabine", haben sich die Einsatzkräfte die Kreppel redlich verdient. Schlag auf Schlag geht es weiter, direkt nebenan besuchen wir das Deutsche Rote Kreuz. Auch hier die gleiche Situation wie in Bad Orb und Langenselbold, viele der Rettungskräfte im Einsatz. Trotzdem strahlende Gesichter, angesichts der süßen Leckerein.

Erste Station: Die Notaufnahme der Main-Kinzig-Klinik in Schlüchtern
Erste Station: Die Notaufnahme der Main-Kinzig-Klinik in Schlüchtern

Bei unserer achten und letzten Station auf dem Polizeipräsidium Südosthessen in Offenbach erwarten uns ebenfalls überraschte Gesichter. Hier statten wir der Pressestelle und der Einsatzleitstelle einen Besuch ab und lassen ein süßes Dankeschön zurück.

Klickt Euch hier durch die Bildergalerie.+++

Weiter gehts: Station zwei in Bad Orb
Weiter gehts: Station zwei in Bad Orb

In Gelnhausen besuchten wir die Leitstelle
In Gelnhausen besuchten wir die Leitstelle
Die Regionalstelle des THW
Die Regionalstelle des THW
Langenselbold ist unser nächster Halt: Hier besuchen wir die Autobahnpolizei
Langenselbold ist unser nächster Halt: Hier besuchen wir die Autobahnpolizei
Unsere sechste Station die Feuerwehr Hanau auf Wache 1
Unsere sechste Station die Feuerwehr Hanau auf Wache 1
Schlag auf Schlag geht es weiter: Direkt neben der Feuerwache befindet sich das DRK. Auch hier lassen wir ein süßes Dankeschön zurück
Schlag auf Schlag geht es weiter: Direkt neben der Feuerwache befindet sich das DRK. Auch hier lassen wir ein süßes Dankeschön zurück
Die letzte Station auf unserer Tour.
Die letzte Station auf unserer Tour.
Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]