REGION

Zwischen Schnee und Sonnenschein: Verrücktes Wetter im Main-Kinzig-Kreis

Auch nach Sturm Sabine sorgt das Wetter für Wirbel. - Fotos: Lena Eberhardt

Mittwoch, 12.02.2020
von JOANA GIBBE

Ja, ist denn schon April? Zumindest wettertechnisch könnte man das meinen, denn im April macht das Wetter ja bekanntlich, was es will. Orkantief „Sabine“ ist zwar weitergezogen, unbeständig und wechselhaft bleibt das Wetter trotzdem. So startet der Mittwoch in vielen Teilen des Main-Kinzig-Kreises mit weißer Schneedecke und glatten Straßen.

Besonders im Bergwinkel und rund um Schlüchtern scheint der Winter wieder Fahrt aufzunehmen. In den höheren Lagen kommt es immer wieder zu leichtem Schneefall, während in tieferen Lagen bei Temperaturen zwischen 5 und 8 Grad Celsius mit (Schnee-)Regen und Graupel zu rechnen ist, verrät Jens Bonewitz, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst, gegenüber KINZIG.NEWS.

Der Frühling zieht ein, während der Schnee weiter sein Unwesen treibt.
Der Frühling zieht ein, während der Schnee weiter sein Unwesen treibt. - Foto: Marius Auth

In der Nacht zu Donnerstag sollen sich die Schauer zwar etwas auflockern, bei nächtlichen Temperaturen zwischen 2 und -2 Grad Celsius ist am Donnerstagmorgen dann aber mit Glättegefahr zu rechnen, warnt der Experte.

Am Donnerstag erwarten uns weitere Niederschläge, im Bergland vermehrt Schneeregen. Im Laufe des Tages „frischt der Wind auf“ und bringt mildere Temperaturen bis zu 8 Grad Celsius mit, verrät Bonewitz. In den höheren Lagen kann es dadurch allerdings wieder stürmischer werden, die Temperaturen erreichen nur Maximalwerte um die 2 Grad Celsius.

Auch zum Ende der Woche ist noch nicht mit beständigerem Wetter zu rechnen. Während die Temperaturen ab Freitag zwar wieder auf milde 10 Grad Celsius klettern, sorgt westliche Luft wieder für kräftigen Wind am Wochenende.

Sonne, Schnee oder Sturm – wie sieht das Wetter bei Euch aus? Schickt uns Eure Wetterbilder an [email protected] +++