BAD ORB

Tag der offenen Tür an der Kreisrealschule: Eltern und Kinder informieren sich

Beim Tag der offenen Tür konnten sich Eltern und Kinder einen Einblick verschaffen. - Foto: Gelnhäuser Neue Zeitung

Mittwoch, 12.02.2020

Die Bad Orber Kreis­realschule hat sich am Tag der offenen Tür, zu dem insbesondere die künftigen Fünftklässler und ihre Eltern eingeladen waren, so gut präsentiert, dass man direkt Lust bekam, noch einmal die Schulbank zu drücken. Gezeigt wurden unter anderem die zahlreichen Aktivi­täten der Wahlpflichtkurse, wie Holzbearbeitung, Modellbau, darstellendes Spiel und Barfußpfad. Spaß macht es sicher auch, in der Holz- oder MoFa-Werkstatt zu arbeiten oder beim Schulradio mitzuwirken, und diverse PC- und Kunstprojekte haben ebenfalls ihren besonderen Reiz. 

Auch die Vorstellung der Fachräume, darunter Chemie und Physik, wo auch gleich kleine Experimente ausprobiert werden durften, war nicht ohne Reiz für die Fünftklässler und ihre Eltern. Vorgestellt wurden zudem Berufsorientierung, Robotik, die Nachmittagsbetreuung mit Töpfern und Nähen sowie die Hausaufgabenbetreuung von der fünften bis zur siebten Klasse. Ein Vorteil, so die Schulleiterin, sei die überschaubare Größe: „Jeder kennt jeden.“ Hauptschule, Realschule oder Gymnasium? Eltern und Schüler stehen auch in diesem Jahr wieder vor der Entscheidung und prüfen die Alternativen dahingehend, was der beste schulische Zukunftsweg für den Nachwuchs sein könnte. Eine Entscheidungshilfe bot die Kreisrealschule Bad Orb mit dem Informationsnachmittag.

Die Aula war nahezu voll besetzt, als die Schulleiterin Ute Lehmann das Wort ergriff und ihre Schule vorstellte – mit unterstreichenden Bildern und kleinen Imagefilmen. Der stellvertretende Schulleiter Richard Stilgenbauer ergänzte die Ausführungen, und auch der zweite Konrektor Robert Runkel kam zu Wort. (GNZ) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]