LIMBURG/HANAU

KSC Hanau räumt bei Domstadtpokal 15 Medaillen ab

Das Nachwuchsteam des KSC sowie einige der Jugendtrainer - Fotos: Verein

Mittwoch, 19.02.2020

Vergangenen Samstag fand der Domstadtpokal in Limburg statt.  Zwölf junge Nachwuchsathleten/-innen des Kampf und Sportclub Hanau 2012 e.V. sowie drei der international erfahrenen Kämpfer, darunter Bundeskaderathleten Max Strauch und Vizeweltmeister Timon Kaeppel nahmen an dem Turnier teil.  

In der jüngsten Altersklasse, der U10 erkämpften sich Robin Schneider und Berkay Tokgöz in ihren jeweiligen Gewichtsklassen die Goldmedaille. Noah Neumann sicherte sich die Silbermedaille und Niklas Karpmann und Felix Schneider, für den dies der erste Wettkampf war sicherten sich den dritten Platz auf dem Treppchen. Besonders Robin Schneider, der voller Energie war und seine kämpfe deutlich dominierte, überzeugte auf der Matte.  

In der U12 bis 40 kg erhielt Samuel Eidner eine stark erkämpfte Bronzemedaille, indem er zwei seiner vier Kämpfe gewann. Noah´s großer Bruder, Noel Neumann und deren Cousine Lilly Neumann sicherten sich in der U14 beide die Silbermedaille.  

Muharrem Sengöz, der seit Januar bei Jens Gottwald trainiert, erkämpfte sich in der starken Gewichtsklaase der Jugend U14 bis 50 kg die Bronzemedaille. Muharrem zeigte eine deutliche Verbesserung in seiner Kampfstellung und seinem Bewegungsmuster.

Chris Kovacs, der seinen ersten Kampf durch ein technisches K.O vorzeitig gewann, indem er einen Ippon in allen drei Parts erzielte, erhielt die Bronzemedaille in der U18 bis 66 kg. Eine Gewichtsklasse höher, in der U18 bis 73 kg erkämpfte Leon Willig die Silbermedaille für die Hanauer, indem er ebenfalls mehrere Kämpfe vorzeitig durch „Full House“ gewann und sich nur in dem Finale seinem Opponenten aus Hofheim geschlagen geben musste.

Max Erhardt, der auf diesem Turnier leider keine Mitkämpfer in seiner Gewichtsklasse hatte, erhielt die Goldmedaille.

Die vor Ort anwesenden Jugendtrainer und Coaches Patrick Sagorski und Timon Kaeppel sind stolz auf ihre Schützlinge. „Von zwölf Startern haben sich alle eine Medaille erkämpft. Das Team hat super zusammen gehalten und die Kids haben sich gegenseitig beim Aufwärmen und Vorbereiten auf die Kämpfe unterstütz, sowie sich dann gegenseitig auf der Matte angefeuert. Wir hatten alle unseren Spaß auf dem Turnier und ich freue mich, dass das Team so zusammengewachsen ist!“ schließt Jugendtrainer Patrick Sagorski ab. Parallel kämpften die Jugendtrainer selbst.

Vizeweltmeister Timon Kaeppel, der eine Gewichtsklasse höher als geplant bis 69kg startete, machte den Anfang. In der Vorrunde der großen Gewichtsklasse gewann er seine Kämpfe gegen Mitja Manschitz aus Erbach und Tom Henninger aus Erlensee. Im Einzug ins Finale besiegte er einen Gegner aus Wiesbaden, der sich dazu noch verletzte. Das Finale verlor Kaeppel denkbar knapp gegen Manschitz, den er in der Vorrunde noch mit einem technischen K.O besiegte. 

In der Gewichtsklasse bis 77 kg der Senioren startete Patrick Sagorski. Mit schnellen Tritten und Schlägen dominierte Sagorski jeden seiner Kämpfe und gewann gegen Jan Selig aus Eppelsheim, Hugo Stocks vom Budo-Club Erkelenz sowie gegen den Lokalmatador aus Limburg Simon Friedrich, den er durch Technisches K.O vorzeitig besiegte. So erhielt der Hanauer Sportler die verdiente Goldmedaille. 

Der Vereinskollege und Bundeskaderathlet Max Strauch machte es Patrick nach und dominierte seine beiden Kämpfe gegen Dennis Malkmus vom TV Kirchheimbolanden und Phillip Hahner vom JC Erbach nach Belieben. Strauch kämpfte souverän auf hohem Niveau und brachte die Goldmedaille mit nach Hanau. „Wir sind wieder auf einem guten Weg. Aus einer hohen Belastung im Training haben wir viel ausprobiert und uns sehr gut präsentiert. Fünfzehn Starter und 15 Medaillen sprechen für sich. Ich freue mich auf die weiteren Wettkämpfe dieses Jahr.", schließt Jens Gottwald zufrieden ab. (pm)+++


Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]news