MAIN-KINZIG-KREIS

Wegen des Coronavirus: Tischtennis-Saison beendet

Zwangspause: Der Tischtennis-Spielbetrieb in Hessen ruht mit sofortiger Wirkung komplett - Foto: GNZ

Freitag, 13.03.2020

„Der HTTV kommt damit der Fürsorgepflicht für die Gesundheit gegenüber den Vereinen sowie deren Spielern nach. Darüber hinaus unterstützt er damit die behördlichen Bemühungen, um mögliche Ansteckungen zu verhindern und die weitere Ausbreitung einzudämmen. „Das Präsidium trifft nach ausführlicher Diskussion eine Entscheidung: Die aktuelle Situation birgt einfach zu viele Eventualitäten. Der Status ändert sich fast minütlich. Wir bitten alle um Verständnis, auch wenn es für einige vielleicht schwer nachvollziehbar ist. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, sind jedoch der Überzeugung, dass wir im Sinne aller Beteiligten die richtige Entscheidung getroffen haben“, schreibt das HTTV-Präsidium.

 „Die Lage wird natürlich täglich weiter beobachtet und dann werden wir schauen, ob Veranstaltungen nachgeholt werden können oder ob der Spielbetrieb gegebenenfalls später zu Ende geführt werden kann. Das sollte unser Ziel sein“, erklärte HTTV-Präsident Andreas Hain.

Der Kreiswart des Tischtennis-Kreises Main-Kinzig, Wolfgang Kaiser (Brachttal), zeigte sich in einer ersten Stellungnahme geschockt: „Diese Entscheidung des Verbandes ist zu akzeptieren, auch wenn sie wehtut.“ Ob und wie die jetzt ausfallenden Begegnungen nach dem 17. April noch nachgeholt werden können, werde am Samstag Gegenstand einer Beiratssitzung des HTTV sein. Wobei die aktuelle Lage auf ein vorzeitiges Saisonende hindeutet. (GNZ)+++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]