MAIN-KINZIG-KREIS

Weißer Sonntag und Firmung fallen aus - Nachholtermine gesucht

Foto: ON

Dienstag, 24.03.2020
von NINA BASTIAN

Es ist ein großer Tag für viele Jungen und Mädchen in Osthessen: der "Weiße Sonntag". Immer am Sonntag nach Ostern zelebrieren Katholiken die Erstkommunion der jungen Gläubigen. Tausende Kinder feiern ihren besonderen Tag in Gottesdiensten mit ihren Eltern, Angehörigen und Freunden. Aufgrund der Corona-Krise steht das Bistum Fulda nun vor neuen Herausforderungen. Die Erstkommunionsfeiern werden dieses Jahr nicht am 19. April stattfinden.

"Das Bistum empfiehlt derzeit allen Gemeinden und nach aktueller Einschätzung der Lage, die Erstkommunionfeiern auf den Zeitraum nach den Hessischen Sommerferien zu verlegen", erklärt die Pressestelle des Bistums Fulda. Das wäre der Zeitraum nach dem 14. August. "Auch die Firmungen finden wahrscheinlich erst nach den Sommerferien statt." Die meisten Kinder wären demnach an ihrer Kommunionsfeier bereits in der vierten Schulklasse. Dies stelle jedoch keine Probleme dar. Und auch der Kommunionsunterricht wurde bis auf Weiteres abgesagt.

Und auch der Generalvikar Raimund Beck vom Bistum Erfurt schreibt: "Bei nach dem Weißen Sonntag geplanten Erstkommunionfeiern ist vor Ort abzuwägen, ob diese Termine vorläufig beibehalten werden oder schon jetzt auf später verschoben werden." Gleiches gelte für die Firmungen. "Neue Termine sind mit den jeweiligen Bischöfen zu vereinbaren", so Beck. +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]