HANAU

Weltmeister und Weltbürger: Ehrenbürger Rudi Völler wird 60

Rudi Völler, hier bei seiner Ernennung zum Hanauer Ehrenbürger, wird 60 - Foto: dpa - Sportreport

Montag, 13.04.2020
von (pm/fh)

Bundesliga-Torschützenkönig, Champions League Sieger und Weltmeister. Rudi Völler gehört zu den erfolgreichsten und beliebtesten Fußballern Deutschlands. Am 13. April wird der gebürtige Hanauer 60 Jahre alt.

"Von Hanau aus sind Sie zum Weltbürger geworden. Und dennoch haben Sie Ihre Verbindung zu Ihrer Geburtsstadt nie verloren", schreiben Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck in einem Geburtstagsbrief. Trotz Weltmeistertitel von 1990 sei Völler stets bescheiden geblieben und damit Vorbild für viele Menschen.

Es sind in erster Linie auch nicht seine sportlichen Erfolge, die Rudi Völler so beliebt machen. Er punktet bei vielen Menschen mit seiner nahbaren und authentischen Art. Unvergessen ist beispielsweise sein Wutausbruch als Teamchef der Deutschen Nationalmannschaft nach einem 0:0 in Island als er ARD-Moderator Waldemar Hartmann den legendären Satz um die Ohren feuerte: „Du sitzt hier bequem auf deinem Stuhl, hast drei Weizenbier getrunken und bist schön locker.“ Oder seine erstaunlich souveräne Reaktion auf die ekelhafte Spuckattacke von Frank Rijkaard bei der WM 1990.

Dies brachte „Tante Käthe“ viele Sympathien ein, die er seither für sich und andere nutzt. „Ihre weltweite Popularität nutzen Sie für den Einsatz etwa im sozialen Bereich, stellvertretend sei Ihr segensreiches Hilfswerk für Kinder in Mexiko erwähnt“, so Funck und Kaminsky.

Seit 2002 ist Völler Hanauer Ehrenbürger und betont immer wieder die enge Verbundenheit zu seiner Heimatstadt. So war der Weltmeister von 1990 auch bei der Trauerfeier für die Opfer des rassistischen Anschlags vom 19 Februar zugegen. "Ihr Mitgefühl war ein wichtiges Signal für die Familien der Ermordeten und für die Stadtgesellschaft insgesamt. Für diese Geste danken wir Ihnen nochmals ausdrücklich", teilen Funck und Kaminsky mit.

Zum Geburtstag des Fußballstars stellen die Gesellschaften der Stadt Hanau Rudi Völler für jedes Lebensjahr einen Hundert-Euro-Schein zu Verfügung. Die insgesamt 6.000 Euro darf Völler für wohltätige Zwecke verwenden. „Eine Idee wäre vielleicht, dass man die Scheine an 60 Jugendmannschaften in Hanau verteilt, als Zuschuss für die Mannschaftskasse“, schlagen OB Kaminsky und OB a.D. Margret Härtel in einem persönlichen Geburtstagsbrief augenzwinkernd vor. +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]