BRUCHKÖBEL

Bauarbeiten in der Innenstadt laufen auf Hochtouren

Ansicht der Baugrube Richtung Süden - Fotos: Stadtmarketing Bruchköbel

Montag, 18.05.2020

Die Arbeiten auf der großen Baustelle in Bruchköbels Stadtmitte laufen auf Hochtouren. Aktuell wird dort auch am Samstag gearbeitet, so das Stadtmarketing in Bruchköbel. Denn Ende Mai soll mit dem Hochbau begonnen werden. Die Firma LIM Bau aus dem Raum Groß-Gerau hat für diesen Auftrag den Zuschlag erhalten. Von der Ecke Innerer Ring / Hauptstraße aus werden die Betonarbeiten zunächst in Richtung des Bürgerhauses und dann nach Norden in Richtung des REWE-Supermarktes vorgenommen. Parallel dazu wird die Vergabe der weiteren Gewerke vorangetrieben.

Gut ein Drittel der Erde in der Baugrube wurde bereits ausgehoben und mit LKW’s abgefahren. Läuft alles nach Plan, ist die Baugrube in vier bis sechs Wochen komplett ausgehoben. Gleichzeitig arbeiten zwei Maschinen mit Hochdruck an der Einbringung der Auftriebspfähle. Diese verhindern, im Fall eines Ansteigens der Wasserlinie, den Auftrieb des Bauwerks. Die Pfähle werden in die Erde gebohrt und mit einer Zementsuspension verfüllt und fixiert.

Um den Schmutz des Abtransports zu beseitigen, fahren teilweise bis zu fünfmal täglich Reinigungsfahrzeuge über den Abschnitt der Hauptstraße. Trotzdem können Beeinträchtigungen durch Staubbildung nicht komplett verhindert werden.

Bauschild aufgestellt

Das Bauschild für die große Innenstadtbaustelle steht. Das fünf Mal drei Meter große Schild aus Aluminium-Verbundmaterial zeigt das neue Stadthaus, den Stadtplatz, die Außenanlagen am Krebsbach und den geplanten Supermarkt. Außerdem sind die Stadt Bruchköbel als Bauherr für das Stadthaus, die Firma Schoofs Immobilien GmbH Frankfurt als Bauherr für den Einzelhandel, das für die Gesamtplanung verantwortliche Architekturbüro Kramm & Strigl und die für die Rechts- und Projektberatung verantwortlichen Unternehmen sowie die Fachplanungsbüros aufgeführt.

Das neue Stadthaus wird die Funktionen des Rathauses, des Bürgerhauses und des Seniorenzentrums Mitte vereinen. Der rund 1.100 Quadratmeter große Stadtplatz bietet Raum für Außengastronomie und Veranstaltungen aller Art und öffnet sich zum Krebsbach. Der Vollsortimenter wird die innenstadtnahe Versorgung sicherstellen. Unter dem Komplex entsteht außerdem eine Tiefgarage mit 226 Parkplätzen, so die Stadt in einer Pressemitteilung. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]