ANZEIGE

Kreiswerke Main-Kinzig beteiligen sich an Crowdfunding-Plattform

Archivbild Jonas Wenzel (YOWE)


Freitag, 29.05.2020

Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Einschränkungen durch Covid-19 und ihre Auswirkungen werden uns noch längere Zeit begleiten. Sie stellen neben klein- und mittelständischen Unternehmen auch zahlreiche Vereine, Kultureinrichtungen und soziale Initiativen vor Herausforderungen.

Denn die meisten Projekte stehen während der Krise nicht still und ihre Initiatoren sind auf der Suche nach Förder- und Finanzierungslösungen, um die ausbleibenden Mittel zu kompensieren. In Zeiten von Corona sind Solidarität und schnelle Hilfsinitiativen gefragt. Deshalb setzen ab sofort auch die Kreiswerke Main-Kinzig, zunächst zeitlich befristet, auf ein innovatives und digitales Hilfsangebot. Dazu ist der Regionalversorger einem Crowdfunding-Modell beigetreten, das der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) mit seinem Partner fairplaid deutschlandweit mit Erfolg betreibt.

"Als Versorger vor Ort, also EINER VON HIER!, gehört regionale Verantwortung und Bürgernähe zu unseren Leitmotiven. Und gerade jetzt wollen wir auch mittels Crowdfunding dabei helfen, das von Solidarität geprägte Leben in unserer Region zu stützen", erklärt Bernd Knüttel, Bereichsleiter Markt bei den Kreiswerken, die Intention für die Teilnahme an der Unterstützer-Plattform. Bernd Schneider, Geschäftsführer der Kreiswerke Main-Kinzig, ergänzt: „Denn auch das ist Teil der Daseinsvorsorge, für die wir seit 100 Jahren stehen.“ Unter dem Motto WIR FÜR HIER! will das Unternehmen möglichst viele Menschen begeistern und zum Mitmachen animieren. Ab sofort können Projekte aus weiten Teilen des Main-Kinzig-Kreises auf der nationalen Plattform www.kommunales-crowdfunding.de als persönliches Herzensprojekt angelegt und vorgestellt werden und die Initiatoren können um Unterstützer werben.

Fördertopf angelegt

Für die Aktion haben die Kreiswerke zudem einen Fördertopf angelegt: Ab einer Summe von mindestens 10 Euro pro Spender unterstützt der Versorger das Projekt zusätzlich mit weiteren 10 Euro! Jeder Projektstarter wird schon beim Einstellen von den Crowdfunding-Experten der Firma fairplaid an die Hand genommen und im gesamten Prozess bis zur erfolgreichen Aktion unterstützt. Die Projekte aus dem Main-Kinzig-Kreis werden dabei zusätzlich auf der Website www.kreiswerke-main-kinzig.de/wirfuerhier aufgesetzt und über die sozialen Medien kommuniziert. Dies hilft dabei, die Menschen auf die neue Möglichkeit der Unterstützung aufmerksam zu machen und eine maximale Reichweite zu erzielen.

"Wir hoffen, dass viele Ideengeber aus unserer Region mitmachen, ihr Projekt online einstellen und viele Menschen diese finanziell unterstützen, damit wir alle gemeinsam diese außergewöhnliche Situation meistern", so Bernd Knüttel abschließend. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]