REGION

45 Vereine kritisieren HFV: Was entscheidet das "Pulverfass" Verbandstag?

Symbolbild: O|N

Donnerstag, 04.06.2020
von TINO WEINGARTEN

Am 20. Juni sollen alle offenen Restfragen geklärt werden. Während der Abbruch der Fußball-Saison Formsache ist, blicken beim Verbandstag des Hessischen Fußball-Verbands (HFV) viele Vereine auf die Entscheidung, ob nach Hessen Kassel auch andere Tabellenzweiten der unteren Ligen aufsteigen dürfen. Der Konflikt jedenfalls ist schon in vollem Gange.

Man stehe hinter Hessen Kassel, ließ HFV-Präsident Stefan Reuß im Mai verlauten. Der KSV pochte auf den Aufstieg in die Regionalliga Südwest, drohte mit einer Klage, sollte dieser verwehrt werden. Eine Woche später fiel die Entscheidung zugunsten des Tabellenzweiten der Hessenliga, der ab nächster Saison nach zwei Jahren Abstinenz wieder viertklassig unterwegs ist.

45 Vereine kritisieren den HFV

Mit der eingangs erwähnten Positionierung pro Hessen Kassel hat sich der HFV jedoch mitten in die Schusslinie gestellt. Wie das Online-Portal "torgranate.de" berichtet, ging beim Verband in dieser Woche ein Schreiben von 45 zweitplatzierten Mannschaften ein, die kritisieren, in Sachen Aufstieg missachtet zu werden. Sie klagen an, dass die Tabellenersten aufsteigen dürfen, die Tabellenletzten nicht absteigen müssen, aber die Tabellenzweiten keine Rechte genießen.

In einem Gespräch mit unserem Portal am 27. Mai sagte Jürgen Radeck, Vorsitzender des Verbandsausschusses für Spielbetrieb und Fußballentwicklung beim HFV, dass die Entscheidung für Hessen Kassel eine Entscheidung der Regionalliga Südwest gewesen sei. Das bedeute nicht, dass man gleichzeitig auch die Tabellenzweiten der hessischen Ligen aufsteigen lassen müsse. Zu diesem Zeitpunkt war die Aufstiegsfrage beim Verband noch offen.

Doch da man sich öffentlich für Hessen Kassel aussprach, wird der Hessische Fußball-Verband sehr viel Überzeugungsarbeit leisten müssen, sollten die Tabellenzweiten nicht mit einem Aufstieg bedacht werden. Sollte das die Entscheidung beim Verbandstag am 20. Juni sein, wird der Streit der Vereine mit dem HFV wohl gerade erst beginnen. +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]