FRANKFURT AM MAIN

Da kommt keine Malle-Stimmung auf: Condor-Mitarbeiter bangen um Jobs

Die Fluglinie Condor muss offenbar bis zu 1.000 Arbeitsplätze abbauen - Foto: Tobias Rehbein

Montag, 15.06.2020
von HANS-HUBERTUS BRAUNE

Die Stimmung bei Condor ist gemischt. Nach eigenen Angaben fliegt die Airline ab Montag Feriengäste auf die Mittelmeerinsel Mallorca. Allerdings muss die Fluglinie offenbar wegen der Corona-Krise bis zu 1.000 Arbeitsplätze abbauen.

"Alle Condor-Flüge sind Teil des Pilotprojekts für die Balearen. Gäste, die mindestens fünf Nächte auf der Insel bleiben, sind von einer Quarantäne bei Einreise befreit und können ihren Urlaub gemäß der geltenden Abstands- und Hygieneregeln auf Mallorca verbringen", schreibt Condor. Insgesamt zehn Flüge sind unter anderem ab Frankfurt am Main geplant. Insgesamt knapp 11.000 Urlauber und Besitzer von Zweitwohnungen auf den Balearen beteiligen sich an dem Pilotprojekt der spanischen Regierung.

Trotz der Lockerungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie fürchten die Mitarbeiter der Airline mit Sitz in Dietzenbach um ihre Arbeitsplätze. Wie die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" berichtet, wolle Condor nahezu jeden vierten Arbeitsplatz abbauen - bis zu 1.000 Jobs. Dies sagte Firmenchef Ralf Teckentrup der Zeitung. +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]