STEINAU AN DER STRASSE

Bürger protestieren: Freibad "muss" eröffnet werden - Konzept wird erstellt

Das Freibad in Steinau an der Straße wird nun doch eröffnet - Foto: Facebook-Seite Philipp Merz

Mittwoch, 24.06.2020
von HANS-HUBERTUS BRAUNE

Das Freibad in Steinau an der Straße wird nun doch eröffnet. Zunächst hatte der Magistrat beschlossen, das Freibad in dieser Saison geschlossen zu lassen. Dies wiederum führte zu Diskussionen in der Bevölkerung. In einem von der Corona-Pandemie bestimmten Sommer mit diversen Einschränkungen bedeutet dieser Schritt gerade in den Sommerferien für zusätzlichen Frust.

Doch nun kam Bewegung rein. Mehrere hundert Menschen "demonstrierten" am Dienstagabend vor der Stadtverordnetenversammlung und setzten sich dafür ein, dass das Freibad doch geöffnet werden soll.

Der Steinauer Apotheker Philipp Merz hatte die Idee zur Versammlung und diese organisiert: "Neben der gesundheitsfördernden Wirkung, der sozialen Bedeutung für eine Gemeinde dieser Größe, ist es auch besonders traurig für die Kinder. Zum einen für diejenigen, die schwimmen lernen wollten/sollten, aber auch für die vielen Kinder und Jugendlichen, die dieses Jahr nicht in den Urlaub fahren können und seit Mitte März in der Bude sitzen", schreibt Merz auf seiner Facebook-Seite.

"Aber auch für die vielen Senioren, die erst monatelang als Risikogruppe bezeichnet wurden und jetzt und jetzt auf ihren so wichtigen Sport und ihre Sozialkontakte verzichten müssen", nennt der Apotheker einen weiteren Grund, warum das Freibad so wichtig ist.

Die Fraktionen von SPD und UBL brachten das Thema auf die Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung. Mit großer Mehrheit wurde der Magistrat beauftragt, ein entsprechendes Hygienekonzept weiter auszuarbeiten. Das Freibad soll dann am 15. Juli dieses Jahres wieder öffnen - natürlich unter den notwendigen Abstands- und Hygieneregeln. Das bestätigte der Stadtverordnetenvorsteher Lugwig Bathon (BGM) auf Nachfrage von KINZIG.NEWS. +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]