FRANKFURT AM MAIN

Berliner Fotograf bestohlen: Diebe verwickeln Begleiterin in Gespräch

Blick auf den Hauptbahnhof in Frankfurt am Main - Foto: Tobias Rehbein


Donnerstag, 25.06.2020

Im Frankfurter Hauptbahnhof wurde am Mittwochenabend einem 32-jähriger Berliner Fotograf in einem abfahrbereiten ICE seine hochwertige Kameraausrüstung im Wert von rund 9.000 Euro gestohlen. Wie er später bei der Bundespolizei angab, stiegen er und seine Begleiterin gegen 17 Uhr am Gleis 8 in den Zug ein. Um einen Sitzplatz zu suchen, begab er sich in den Zug und seine Begleiterin blieb mit dem Rucksack, in dem sich die Kameraausrüstung befand, im Eingangsbereich zurück.

Dort wurde sie von zwei unbekannten Männern angesprochen und von einem der Männer in ein belangloses Gespräch verwickelt. Dies nutzte der Zweite aus, um den Rucksack zu entwenden. Erst nachdem beide Männer verschwunden waren, bemerkte sie den Verlust der Kameraausrüstung. Als ihr Begleiter von der Sitzplatzsuche zurückkam, suchten sie gemeinsam den Zug und den Bahnhof nach den Tätern ab. Die hatten vermutlich den Hauptbahnhof bereits verlassen und waren auch trotz Einleitung einer Fahndung durch die Bundespolizei nicht mehr aufzufinden. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]