GELNHAUSEN

Deutsche Steuer-Gewerkschaft Hessen zieht ins "Triangulum"

Unser Bild zeigt von links: DSTG-Landesvorsitzender Michael Volz, DSTG-Geschäftsführer René D’Angelo und Gelnhausens Bürgermeister Daniel Glöckner - Foto privat

Freitag, 26.06.2020

"Einen Landesverband heiße ich nicht alle Tage in Gelnhausen willkommen. Er zeigt, dass Gelnhausen ein guter Standort für landesweite Einrichtungen ist", freute sich Bürgermeister Daniel Glöckner diese Woche beim Besuch der neuen Geschäftsstelle der Deutschen Steuer-Gewerkschaft (DSTG) Hessen, die vor wenigen Tagen von Frankfurt in die Main-Kinzig-Kreisstadt umgezogen ist.

Landesvorsitzender Michael Volz und Geschäftsführer René D’Angelo begrüßten den Rathauschef im neuen Domizil des Landesverbandes, das sich im „Triangulum“ direkt gegenüber des barbarossastädtischen Bahnhofes befindet. „Die zentrale Lage mit ausreichend Parkplätzen, die ideale Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr und die gute Infrastruktur waren mit ausschlaggebend für unsere Entscheidung, nach Gelnhausen zu ziehen. Im Triangulum fanden wir ideale Möglichkeiten“, berichtete Volz beim Rundgang durch die hellen und modernen Büroräume.

Im mehrstündigen intensiven Gedankenaustausch diskutierten Volz, D‘Angelo und Glöckner über die anstehenden Änderungen bei der Berechnung der Grundsteuer, Strukturreformen innerhalb der hessischen Finanzverwaltung, die auch in Gelnhausen eine Erweiterung des Finanzamts vorsieht, und aktuelle Entwicklungen in der Main-Kinzig-Kreisstadt. „Die DSTG ist die IG Metall unter dem Dach des Deutschen Beamtenbundes“, brachte der Landesvorsitzende das Selbstverständnis der Steuer-Gewerkschaft auf den Punkt, die in Hessen rund 7.000 Mitglieder aus der Finanzverwaltung zählt. Damit vertritt die DSTG den Großteil der Beamten und Tarifbeschäftigten im Bereich des Hessischen Finanzministeriums. Als Steuer-Fachgewerkschaft ist die DSTG Hessen zudem kompetenter Gesprächspartner der Landespolitik, wenn es um Fragen der Steuervereinfachung, der Steuergerechtigkeit und das Schließen von Steuer-Schlupflöchern geht. „Im Sinne der Beschäftigten wirken wir seit nunmehr sieben Jahrzehnten kooperativ mit den politisch Verantwortlichen im Landtag sowie dem Finanzministerium zusammen“, wies Volz auf den in diesem Jahr anstehenden 70. Geburtstag der DSTG Hessen hin.

Daniel Glöckner zeigte sich sichtlich begeistert von der neuen Landesgeschäftsstelle und lobte die Eigenleistung, die die Gewerkschaft im Zusammenwirken mit heimischen Baufirmen in den Umbau der Bürofläche investierte. Er überreichte dem Landesvorsitzenden als Willkommens-Geschenk in der Barbarossastadt den eigens zur in diesem Jahr geplanten Stadtrechtsfeier neu aufgelegten Gelnhausen-Bildband und lud das DSTG-Team zur wegen der Corona-Pandemie aufs kommende Jahr verschobenen 850-Jahr-Feier ein. Ihren aufgenommenen Gesprächsfaden, so stimmten Rathauschef und Gewerkschafts-Vorsitzender überein, werden sie künftig weiterhin aufrechterhalten und pflegen. (pm) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]