LANGENSELBOLD

Mann offenbar mit über 3,5 Promille auf der Autobahn unterwegs

Symbolbild

Montag, 29.06.2020
von MORITZ PAPPERT

Glücklicherweise kam es zu keinem Unfall: Am Samstagabend, um 20.30 Uhr, meldeten Autofahrer den Beamten der Autobahnpolizei einen roten Renault Megane, der offenbar Schlangenlinien auf der Bundesautobahn 66 bei Langenselbold fahren würde. 

Eine sofort entsandte Streife konnte das Auto jedoch nicht mehr auffinden. Gegen 21 Uhr wurde der Megane dann erneut von Verkehrsteilnehmern gemeldet. Dieses Mal befand es sich auf der Landesstraße 3339 zwischen Neuenhaßlau und Rodenbach. Die Verkehrsteilnehmer meldeten, dass sie den Fahrer des roten Megane zum Anhalten animieren konnten und nun in Höhe des P&R-Parkplatzes Langenselbold stehen würden. Der Anhalteort wurde umgehend angefahren. Der rote Megane stand auf der Bushaltestelle mit zwei weiteren Autofahrern. Der 44-jährige Fahrer des roten Megane stand an seinem Fahrzeug schwankte beim Stehen hin und her. 

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von 3,57 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Seine Autoschlüssel wurden einem Angehörigen übergeben. Auf den 44-jährigen Langenselbolder kommt nun ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zu. 


Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]