SINNTAL

Große Nachfrage: Knaus Tabbert reist beschwingt durch die Corona-Krise

Positive Bilanz: Knaus Tabbert kommt nach eigenen Angaben gut durch die Reise - die Reisemobile-Branche boomt - Fotos: Knaus Tabbert


Dienstag, 21.07.2020
von HANS-HUBERTUS BRAUNE

Sicher würde auch der Reisemobil-Hersteller Knaus Tabbert auf die derzeitige Corona-Pandemie gut und gerne verzichten wollen. Nicht aber auf das veränderte Verhalten vieler Urlauber. Denn die Wohnmobile, Caravaning-Modelle und Wohnwagen sind in diesen Zeiten gefragter denn je. Individuell und flexibel wollen die Urlauber im Jahr 2020 reisen.

Das spürt der Anbieter aus Sinntal-Mottgers auch beim Blick auf die Verkaufszahlen, welche in Düsseldorf während der Jahrespressekonferenz vorgestellt wurden. "Wie groß diese Potentiale sind, zeigte schon das erste Quartal 2020, das für die Knaus Tabbert GmbH erneut ausgesprochen erfolgreich verlaufen ist", schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der Umsatz habe sich gegenüber dem Vorjahres-Quartal m zweistelligen Prozentbereich gesteigert.

Weitere Potentiale finden sich auch bei den Zulassungszahlen in Deutschland, dem wichtigsten Markt des Unternehmens: Alleine im Mai des Jahres konnte branchenweit ein Plus von 29 Prozent bei Reisemobilen verzeichnet werden - so Knaus Tabbert nach eigenen Angaben. Und der Anteil der Knaus Tabbert GmbH an diesem sehr guten Ergebnis sei signifikant. Das Unternehmen konnte in der Krise bislang auf Landes- oder Staatshilfen verzichten.

Blick in das Werk in Sinntal-Mottgers

Blick in das Werk in Sinntal-Mottgers

"Das Freizeitfahrzeug der Zukunft ist Knaus Tabbert"

Deshalb blicke Knaus Tabbert mehr als positiv nach vorn und zeige auf der diesjährigen Jahrespressekonferenz Innovationskraft, einzigartiges, zukunftsweisendes Design und starke Technologien: Das hochqualifizierte Team an den Standorten Jandelsbrunn, Mottgers, Schlüsselfeld und Nagyoroszi begeistere auch im Modelljahr 2021 mit frischen Ideen und innovativen Neuentwicklungen - und bringe die Zukunft des Caravanings in greifbare Nähe, getreu dem Motto "Wir bewegen".

"Das Freizeitfahrzeug der Zukunft ist Knaus Tabbert - wie die neuen Reisemobile, CUVs und Wohnwagen in Düsseldorf deutlich zeigen" - schreibt das Unternehmen selbstbewusst in der Presseerklärung. Ein Lichtblick in Zeiten der allgemeinen Wirtschaftslage während der Corona-Pandemie.

Das Unternehmen mit seinen Marken KNAUS, TABBERT, [email protected], WEINSBERG, MORELO und RENT AND TRAVEL erzielte laut eigenen Angaben im Jahr 2019 einen Umsatz von über 780 Millionen Euro und produzierte mit 3033 Mitarbeitern 26.196 Caravans und Reisemobile. +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]