REGION

KNAUS Raptor bei den ADAC GT Masters: Saisonauftakt auf dem Lausitzring

Der „KNAUS Raptor“ wird von Philip Ellis und Raffaele Marciello pilotiert. - Foto: HTP-WINWARD Motorsport


Freitag, 31.07.2020

Die wohl schnellsten Schwalben „fliegen“ dieses Wochenende auf dem Lausitzring. Mit der Startnummer 48 geht im Rahmen der GT Masters der „KNAUS Raptor“ ins Rennen. Pilotiert wird der im markanten KNAUS Design gestaltete „Raptor“ von zwei Ausnahmefahrern, die schon gezeigt haben, was sie können. 

Philip Ellis (27) fuhr bereits vergangenes Jahr erfolgreich zusammen mit Fabian Vettel für das HTP Motorsport Team. Zweiter Pilot ist Raffaele Marciello (25), der bereits in Formel 3 (2013) Europameister wurde und auch in der Formel 1 als Testfahrer viele Renn-Erfahrungen sammeln konnte. Marciello konnte im Vorfeld der Saison schon bei den Testfahrten mit einer Rundenzeit von 1:22,330 min eine mehr als beachtliche Bestzeit auf dem Lausitzring erzielen. 

Der neu gestaltete „KNAUS Raptor“ auf Basis des Mercedes-AMG GT3 trägt stolz die Doppelschwalben auf seinem Carbon-Kleid und repräsentiert den KNAUS-Markenanspruch zur Innovation hervorragend. 

Dazu Gerd Adamietzki, Geschäftsführer Knaus Tabbert GmbH: „Mit dem HTP-WINWARD Motorsport Team haben wir einen erfahrenen wie erfolgreichen Partner. Unsere Mannschaft ist motiviert und der „KNAUS Raptor“ ist bestens vorbereitet, wir freuen uns auf viele spannende Rennen.“ 

Die ADAC GT Masters beginnen diesen Samstag und Sonntag jeweils 13.00 Uhr, die Rennen werden live auf SPORT1 übertragen. (PM) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]