WÄCHTERSBACH

Behilflich in der Krise: Schutzmasken von sfm medical devices

Hilfe wurde von Kliniken, Pflegediensten, Seniorenheimen und Arztpraxen gut angenommen. - Symbolbild: Pixabay.com


Freitag, 31.07.2020

sfm medical devices, ein mittelständisches Medizintechisches Unternehmen mit Sitz in Wächtersbach, hat Anfang April zu Beginn der Corona Pandemie als Unternehmen Verantwortung übernommen und Unterstützung bei der damalig angespannten Beschaffungssituation von Schutzmasken angeboten.

Es wurde eine kostenlose Wiederaufbereitung von Schutzmasken mittels Ethylen Oxid (ETO) Sterilisation angeboten.

sfm medical devices betreibt am Standort Wächtersbach eine Sterilisationsanlage. In dieser Anlage werden Medizinprodukte mittels Ethylen Oxid (ETO) sterilisiert, damit sind sie am Patienten einsetzbar. Der Prozess der EO Sterilisation ist auch geeignet, behüllte Viren und damit auch das Corona Virus SARS-CoV-2/ COVID-19 abzutöten.

Kliniken, Pflegedienste, Seniorenheime, Schulen/Institutionen und Arztpraxen haben den kostenlosen Service dankend in Anspruch genommen. Nachstehend eine statistische Verteilung der Anfragen.

Rückblickend auf den Zeitraum seit April zieht sfm medical devices nun das folgende Resümee: „Die schlechte Versorgung mit Schutzkleidung und Schutzmasken am Anfang der Corona Pandemie konnte durch staatliche Stellen angepasst werden; dies hat zu einer deutlichen Entspannung der Beschaffungssituation geführt.“

Deshalb sieht sfm medical devices nicht mehr die Notwendigkeit, den Service der Wiederaufbereitung weiterhin anzubieten.

„sfm medical devices hat in diesem Zeitraum nicht nur Verantwortung in Bezug auf die Versorgung mit Schutzmasken übernommen, sondern auch die Stadt Wächtersbach in den Bereichen Feuerwehr, Sozialstation und KITA`s Desinfektionsmittelspenden für Hände und Flächen und mit Wischtüchern großzügig unterstützt. Hierdurch konnten auch die Steuerzahler etwas entlastet werden. Der sfm medical devices sagen wir ein großes DANKE für ihre Unterstützung“, so Bürgermeister Andreas Weiher. (PM) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]