REGION

Schneller laden und zapfen: Hessen sucht innovative Ladetechnologien

Innovative Projektideen sind bis zum 08. Oktober 2020 an den Projektträger HA Hessen Agentur GmbH zu richten. - Symbolbild: Pixabay.com


Freitag, 31.07.2020

Hessen startet ein neues Förderprogramm zur Entwicklung schnellerer Ladesäulen für Elektro- und Wasserstofffahrzeuge. Unternehmen, Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen aus Hessen können für Projekte, die das Laden bzw. Tanken verbessern und beschleunigen, bis zu 500.000 Euro erhalten. Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sind ebenso förderfähig wie Pilotprojekte zur Erprobung neuer Konzepte.  

„Der Erfolg der Elektromobilität hängt maßgeblich von einer leistungsfähigen Infrastruktur zum Laden von Strom und Tanken von Wasserstoff ab“, erläuterte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag. „Neben einem möglichst flächendeckenden Netz ist vor allem die unkomplizierte Handhabung dieser Lade- und Tanksysteme entscheidend.“  

Die Förderung umfasst grundsätzlich alle leistungs- und sicherheitsbestimmenden Aspekte von Ladeinfrastruktur und Wasserstofftankstellen. Innovative Projektideen sind bis zum 08. Oktober 2020 an den Projektträger HA Hessen Agentur GmbH zu richten. Nähere Informationen und Ansprechpartner finden Sie unter: www.innovationsfoerderung-hessen.de/elektromobilitaet.    

Die HA Hessen Agentur GmbH ist die Dienstleistungsgesellschaft des Landes. Sie setzt Projekte, Kampagnen und Förderaktivitäten um und fungiert zudem als Berater und „Think Tank“. Ihr Kernziel ist die bestmögliche Unterstützung des Landes Hessen und anderer öffentlicher Institutionen bei der Erreichung ihrer Ziele im Rahmen der hessischen Wirtschaftsförderung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hessen-agentur.de (PM) +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]