HANAU

Kundgebung statt große Demo: "Fordern ein Ende des ganz normalen Rassismus"

Fotos: Screenshots


Sonntag, 23.08.2020
von MORITZ PAPPERT

Auch wenn es schade um die wochenlange Vorbereitung der Initiative 19. Februar ist: die Ansteckungsgefahr ist zu hoch. Die geplante Demo in Hanau musste am Freitag von Oberbürgermeister Claus Kaminsky abgesagt werden. Deshalb findet am Samstagmittag statt der Demo nur eine kleine Kundgebung mit 249 Menschen statt.

"Wir fordern ein Ende des ganz normalen Rassismus", sagt Newroz Duman von der Initiative 19. Februar Hanau. "Wenn wir nicht gemeinsam kämpfen, wenn die Betroffenen und ihre Forderungen nicht im Mittelpunkt stehen, dann bewegt sich in diesem Land nicht viel. Wir stehen hier, weil wir ganz klare politische Forderungen haben, wir stehen hier, weil wir allen klarmachen, es muss was passieren", sagt Duman bei der Kundgebung weiter.

Newroz Duman
Newroz Duman

Der Vater von Vili Viorel Paun, Niculescu Paun schildert wie sein Sohn den Täter verfolgt hat, vergeblich versucht hat bei der Polizei anzurufen und in seinem Auto sterben musste. "Wir sind hier für Konsequenzen und Aufklärung", sagt Paun. "Vielleicht wären unsere sechs Freunde aus Kesselstadt noch am Leben, wenn Vili bei der Polizei durchgekommen wäre", sagt Newroz Duman.

"Dieses Land hat uns zu Opfern gemacht. Unser Leben wurde komplett zerstört", sagt die Mutter von Sedat Gürbüz. "So etwas soll nie wieder passieren. Die Behörden sollen tun was getan werden muss, damit Eltern keine Kinder mehr verlieren. Niemand soll erleben, was wir erlebt haben."

"Wir haben viel vor uns. Um das zu schaffen, brauchen wir Solidarität. Um das zu schaffen, müssen wir überall darüber sprechen und die Namen und überall sichtbar machen", sagt Newroz Duman. Viele Angehörige und Verwandte sprachen über ihre Kinder, was sie noch erleben wollten und was ihre Ziele und Träume waren. Träume die nie in Erfüllung gehen werden.

Die Demonstration mit erwarteten 3.000 bis 5.000 Menschen aus ganz Deutschland hatte Kaminsky am frühen Freitagabend wegen stark gestiegener Corona-Neuinfiziertenzahlen in Hanau untersagt. +++

Neues Beliebtes
    Kontakt

    Ihr direkter Draht zur Kinzig.News Redaktion:

    Telefon:06051 88770 230
    E-Mail:[email protected]